Schnurlostelefon für Ältere Schnelltest

Große, gut ablesbare Tasten und Displays sowie einen narrensicheren Notruf bietet das „easy DECT XL“. Leider geht das Plus an Sicherheit mit Macken einher, zum Beispiel bei der Sprachqualität.

Dieses Schnurlostelefon schwimmt gegen den Trend zur Miniaturisierung. Das zeigen große, gut ablesbare Tasten und ein ebensolches Display. Vibrationsalarm und Notruffunktion sind integriert. Wird sie aktiviert, leuchtet die Notruftaste rot. Ein Druck darauf löst Anrufe aus: nacheinander zu vier gespeicherten Rufnummern. Das Telefon stoppt den Rundruf erst, wenn ein Angerufener die Zifferntaste „5“ drückt. Dadurch wird kein Anrufbeantworter fälschlich als Retter in der Not erkannt.

Unzeitgemäße Makel: Ein Störge­räusch und Dauerrauschen mindern die Verständlichkeit. An der Basisstation schwankt die Lautstärke der Freisprechfunktion enorm, das Gespräch wird abgehackt. Schade auch: Gespeicherte Rufnummern können nur über ein im Display eingeblendetes Menü aufgerufen werden. Direkttasten wären praktischer. Fatal: Das Telefon lässt sich falsch herum in die Ladeschale legen und wird dann nicht geladen.

easy DECT XL
Preis
: etwa 199 Euro
Anbieter:
Tiptel AG
Halskestraße 1
40880 Ratingen
Tel. 0 21 02/42 80
Fax 0 21 02/42 81 0

Dieser Artikel ist hilfreich. 458 Nutzer finden das hilfreich.

Themenseiten

Mehr im Internet