Schnurlos-Telefon von Aldi Nord Schnelltest

Aldi Nord hat seit Montag, 22. Juli 2013 ein Schnurlos-Telefon mit Anruf­beant­worter und Bluetooth im Angebot. Ob sich der Kauf zum Preis von 39,99 Euro lohnt, zeigt der Test.

Flaches Design, lange Garantie

Das Medion Life S63075 (MD 83166) ist ein schnurloses Telefon mit digitalem Anruf­beant­worter. Das leicht und flach gebaute Gerät schnitt in unserem Test im Dezember 2011 mit der Gesamt­note 2,6 (befriedigend) ab und erreichte damit den elften Platz unter 17 Schnurlostelefonen. Im Vergleich zu 2011 ist der Preis inzwischen um fünf Euro gesunken. Aldi bietet für das Telefon stan­dard­mäßig drei Jahre Garantie.

Mittel­mäßige Sprach­qualität, gute Hand­habung

Die Sprach­qualität ist insgesamt befriedigend, im Frei­sprechmodus jedoch nur ausreichend. Der Anruf­beant­worter klingt mäßig und kann insgesamt nur 15 Minuten lang aufzeichnen. Die Inbetrieb­nahme des Geräts funk­tioniert aber gut – Menü, Display und Tastatur lassen sich ebenfalls gut bedienen. Der Umgang mit dem Anruf­beant­worter ist nicht nur direkt am Gerät einfach, sondern auch per Fern­abfrage.

Bluetooth, SMS und Konferenzen

Per Bluetooth lässt sich das Telefon mit bis zu zwei Handys verbinden. Dadurch kann der Besitzer mit dem Medion-Gerät Anrufe annehmen, die auf seinem Mobiltelefon eingehen. Auch das Anwählen externer Anschlüsse über die eigene Hand­ynummer ist mit dem schnurlosen Telefon möglich. Genauso wie ein Handy kann das Gerät SMS versenden und empfangen. Das Telefon ermöglicht sowohl eine Dreier-Konferenz als auch das Wechseln zwischen zwei Gesprächs­part­nern, das sogenannte Makeln. Dank 15 individueller Klingeltöne lässt sich das Telefon so einstellen, dass es zum Beispiel bei einem Anruf des Chefs anders klingt als beim Anruf der Oma, die zum Plausch bittet. Ruft die beste Freundin an, während der Besitzer mit seinem Bank­berater telefoniert, klopft es und das Display zeigt die Nummer der Freundin an.

Vielseitig­keit dennoch nur befriedigend

Einige wichtige Funk­tionen fehlen beim Aldi-Gerät: Fremde Nummern lassen sich nicht sperren („Black­list“-Funk­tion), die eigene Rufnummer kann nicht per Menü­einstellung unterdrückt werden. Ein Nacht­modus ist ebenfalls nicht vorhanden. Zudem können Nutzer an das Telefon kein Head­set anschließen.

Spezial­akku kann Nachteil sein

Das Schnurlos-Telefon verfügt über einen Spezial­akku. Das erschwert die Suche nach Ersatz, falls der mitgelieferte Akku zu schwach wird oder kaputt geht. Ist der Akku nach satten 12 Stunden voll­ständig aufgeladen, hält er beim Telefonieren 12 Stunden durch. Im Standby-Modus schafft der Akku 12,5 Tage. Schaltet der Besitzer den besonders strahlungs­armen Eco-Modus ein, so reduziert sich die Bereit­schafts­dauer auf 4,5 Tage. Durch häufigeres Aufladen fallen dank Eco-Modus also mehr Strom­kosten an. Im Standby ist der Strom­verbrauch deshalb nur befriedigend – insgesamt aber ist das Medion-Gerät sehr energieeffizient.

Das Fazit der Tester

Das Schnurlos-Telefon von Aldi Nord schafft es nur ins Mittel­feld dieser Produkt­gruppe. Die Sprach­qualität ist lediglich befriedigend, im Frei­sprech-Modus sogar nur ausreichend. Die Hand­habung funk­tioniert hingegen gut. Die Ausstattung ist insgesamt befriedigend – Funk­tionen wie Bluetooth und der Konferenz-Modus fallen dabei positiv auf. Ein weiterer Vorteil: Die dreijäh­rige Herstel­lergarantie. Ein Nachteil ist jedoch der Akku – die Kapazität ist durch­schnitt­lich, zudem handelt es sich um einen Spezial­akku, was die Ersatz-Beschaffung im Schadens­fall erschwert.

Tests von 71 Telefonen im Produktfinder

Im Produktfinder Schurlos-Telefone finden Sie zahlreiche weitere Telefone, die die Stiftung Warentest getestet hat. Hier lesen Sie Test­ergeb­nisse, Ausstattungs­merkmale, Fotos und Preise von insgesamt 71 schnurlosen Telefonen – mit und ohne Anruf­beant­worter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 79 Nutzer finden das hilfreich.