Schnuller Meldung

Können Schnuller die Gefahr des plötzlichen Kindstodes verringern? Nach einer US-Studie wäre dies möglich: Babys, die mit Schnuller schlafen, haben demnach ein um 90 Prozent niedrigeres Risiko, so eine Veröffentlichung im „British Medical Journal“. Möglicherweise verhindern die oft großen Griffe auf der Vorderseite der Sauger ein Abschneiden der Luftzufuhr, wenn sich die Kinder zu sehr mit dem Gesicht in ein weiches Bett einkuscheln. Der sperrige Schnullergriff könnte einen Luftkanal frei halten, glauben Forscher, die Daten eines Versicherungsunternehmens auswerteten. Der plötzliche Kindstod, bei dem ein Säugling ohne erkennbaren Grund im Schlaf stirbt, trifft in Deutschland jährlich etwa 350 Kinder unter einem Jahr. Als wichtige Risikofaktoren gelten Schlafen in Bauchlage und rauchende Eltern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 669 Nutzer finden das hilfreich.