Schnell­schnür­systeme für Schuhe Schleife war gestern

Schnell­schnür­systeme für Schuhe - Schleife war gestern
Klemm­gummi. Für Eilige und für Menschen mit schwer beweglichen Fingern. © Anbieter

Soll das An- und Ausziehen von Schuhen ganz fix gehen, empfiehlt es sich, die Schnürsenkel gegen ein Schnell­schnür­system zu tauschen. Einfach ein Gummi­band durch alle Löcher fädeln – genau wie herkömm­liche Schnürsenkel. Am oberen Ende führt man die Bänder durch eine Klemm­schnalle. Damit lässt sich das Band einfach fest­ziehen – praktisch auch für motorisch einge­schränkte Menschen. Der Verschluss hält sicherer als eine herkömm­liche Schleife. Damit die Schnalle beim Lockern nicht vom Gummi­band rutscht, stecken die Enden in einem zweiten Verschluss. Also beim Aufziehen der Schnell­schnürung genügend Platz am oberen Ende für diesen Verschluss lassen. Die Schnell­verschlüsse gibt es im Schuh­geschäft, in Kauf­häusern und im Internet-Versand­handel – in vielen Farben und auch mit Reflektoren für die Dunkelheit. Ein Einzel­paar kostet bis zu 10 Euro, im Set meist 3 bis 5 Euro pro Paar.

Mehr zum Thema

  • Wanderstiefel im Test Vom Senkel bis zur Sohle

    - Unsere schwe­dische Part­nerzeit­schrift Råd & Rön hat zwölf halb­hohe Wanderstiefel getestet. Die beiden besten sind auch in Deutsch­land im Handel.

  • Herrenhemden im Test Gute Business­hemden, schlechte Arbeits­bedingungen

    - Hell­blaue Business­hemden sind ein Klassiker. Die Stiftung Warentest hat Herstellungs­bedingungen sowie die Qualität von 14 Modellen geprüft. Ein güns­tiges liegt vorn.

  • Funk­tions­jacken im Test Die besten fluorfreien Modelle für Damen und Herren

    - In wetter­fester Kleidung kann schädliche Chemie stecken. Geht es auch ohne? Die Stiftung Warentest hat acht zweilagige Funk­tions­jacken getestet, die laut Anbieter...