Schneidebretter im Test Holz schlägt Plastik

29.01.2021
Schneidebretter im Test - Holz schlägt Plastik
Holz­brett. Schwerer zu putzen als Plastik, aber besser gegen Keime. © Getty Images / Alexandre Laprise

Das Schweizer Konsumentenmagazin K-Tipp untersuchte kürzlich Schneidebretter. Nach zwei Wochen Benut­zung und täglicher Hand­wäsche war das Buchen­holz­brett Propp­mätt von Ikea am wenigsten mit Bakterien belastet. Einige Plastikbretter hingegen waren stark verkeimt.

Ikea: Einmal hui, einmal pfui

Unter den keimbelasteten Plastikbrettern war Ikeas Legitim-Schneidebrett. Ein Grund könnte sein, dass Plastik anfäl­liger für Schnitte und Riefen ist. Dort können sich Keime fest­setzen, besonders bei Feuchtig­keit. Bei der Reinigung punkteten die Plastikmodelle. Besonders Reste, zum Beispiel von Fleisch, haften besser auf Holz als auf Plastik.

Hygiene-Regeln einhalten

Bei der Geruchs­über­tragung, etwa nach dem Zwiebel­schneiden, stellten die Tester keine Unterschiede fest. Wichtiger als das Material sei jedoch die Hygiene: Für Fleisch sollte ein anderes Brett genommen werden als für Obst und Gemüse. Nach Kontakt mit rohen Lebens­mitteln die Schneidebretter heiß und mit Spül­mittel reinigen.

Tipp: Mehr zum Thema Hygiene in der Küche in unserem Special Keime in Lebensmitteln.

29.01.2021
  • Mehr zum Thema

    Hähn­chenschenkel im Test Von aromatisch bis verdorben

    - Wie steht es um die Qualität von frischen Hähn­chenschenkeln? Wie werden die Hühner gehalten? Das hat die Stiftung Warentest für 17 Hähn­chenschenkel-Produkte untersucht,...

    Dosen­öffner im Test Gut oder blutig

    - Bei Dosen­öffnern gibt es große Unterschiede. Das ermittelten die Schweizer Verbraucherschützer von K-Tipp bei einem Vergleichs­test: 3 der 15 Modelle konnten nicht alle...

    Wein­verschlüsse im Test Sauer­stoff muss draußen bleiben

    - Wein altert, sobald die Flasche geöffnet wird. Um diesen Prozess zu bremsen, sollte der Wein möglichst wenig Sauer­stoff abbe­kommen. Unsere Schweizer Kollegen von K-Tipp...