Die Schmiedendorf Arzneimittelvertrieb AG mit neuer Geschäftsadresse in Zeulenroda hat offenbar Zahlungsschwierigkeiten. Anleger, die sich als typisch stille Gesellschafter mit Einlagen an der Firma beteiligt haben, erhalten keine Zinszahlungen.

Ende März 2001 hatte sich die Schmiedendorf AG zunächst bei ihren Anlegern dafür entschuldigt, dass sie die bereits zum 31. Dezember 2000 fällige jährliche Zinszahlung von 7 Prozent auf die Einlage noch nicht gezahlt habe. Die Auszahlung der fälligen Zinsen für das Jahr 2000 werde jetzt vorgenommen, heißt es in einem Brief an Anleger. Grund für die Verzögerungen seien Umstrukturierungen innerhalb des Unternehmens sowie der Umzug des Warenversands und der Kundenbetreuung von Inning bei München nach Zeulenroda in Thüringen.

Doch trotz Ankündigung habe die Firma nicht gezahlt, teilte eine Anlegerin Finanztest mit. Auf Briefe reagiere die Firma nicht. Auch zwei Anfragen von Finanztest beantwortete der Vorstand der Schmiedendorf AG Klaus Bauer nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 438 Nutzer finden das hilfreich.