Schmerzens­geld

Unser Rat

Inhalt

Geld. Scheuen Sie nicht, Schmerzens­geld zu fordern, wenn Sie einen gesundheitlichen Schaden erlitten haben. Schmerzens­geld­tabellen im Internet und Buch­handel geben Hinweise, wie viel Sie fordern können. Sie müssen Ihre Ansprüche binnen drei Jahren geltend machen. Bedenken Sie, dass es mit der Zeit schwieriger wird zu beweisen, was die Ursache Ihrer Beschwerden ist.

Anwalt. Spätestens wenn Sie von der Versicherung eine Abfuhr bekommen, sollten Sie zum Anwalt gehen – am besten zu einem Fach­anwalt für Schadens­ersatz­recht.

Mehr zum Thema

  • Fahr­rad Acht­jährige haftet für Unfall mit Fußgängerin

    - Auch Kinder, die als Fahr­radfahrer am Straßenverkehr teilnehmen, können haft­bar gemacht werden, wenn sie dabei andere schädigen. So erging es einem acht­jährigen...

  • Reit­unfall Mitschuld an tödlichem Tritt

    - Der Witwer und die Kinder einer Reiterin, die nach einem Pferdetritt gestorben war, erhalten Schmerzens­geld und Schaden­ersatz von einer anderen Reiterin. Das hat das...

  • Sexuelle Selbst­bestimmung Strafe für heimlich abge­streiftes Kondom

    - Es heißt Stealthing und ist für Frauen zum gefürchteten Trend geworden: Der Mann – meist eine Gelegen­heits­bekannt­schaft – zieht vorm Geschlechts­verkehr heimlich das...