Schlüsselverlust Meldung

Schlüssel verloren: Ist die Adresse nicht erkennbar, muss der Mieter nicht zahlen.

Wenn einem Mieter der Wohnungsschlüssel gestohlen wird oder er ihn verliert, muss er nicht in jedem Fall die Kosten für den Ersatz oder gar den Austausch des Schlosses übernehmen, entschied das Brandenburgische Oberlandesgericht (Az. 7 U 165/03).

Die Richter erklärten eine Vertragsklausel für unwirksam, die den Mieter stets dazu verpflichtet, für den Schlüsselverlust aufzukommen. Eine generelle, „verschuldensunabhängige Haftung“ verstoße gegen das Gerechtigkeitsgebot.

Der Vermieter kann die Kosten nur einfordern, wenn der Mieter den Verlust verschuldet hat. Im Falle eines Diebstahls oder wenn der Missbrauch ausgeschlossen ist, haftet der Mieter nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 190 Nutzer finden das hilfreich.