Schlüssel­dienste im Test

Test­kommentare: Diese Vermittler bieten ihre Dienste in ganz Deutsch­land an

30.09.2019

Schlüssel­dienste im Test Testergebnisse für 4 Schlüssel­not­dienste 10/2019

Anzeigen
Inhalt

Schlüssel­dienst Gelbe Seiten

Fest­preis. Die Gelben Seiten vermitteln von ihnen geprüfte Schlüssel­dienste – zum Fest­preis: 89 Euro pro zugefallener Tür; von 8 bis 18 Uhr Montag bis Freitag. 119 Euro für eine abge­schlossene Tür, samt neuem Zylinder. Außer­halb der Geschäfts­zeiten kostet es laut Website je 40 Euro mehr. Die Testfälle liefen routiniert, nur in Hamburg wurde unsachgemäß geöffnet. Das sollte 220 Euro kosten. Nach Hinweis auf den von der Hotline genannten Preis reduzierte der Monteur auf 119 Euro.

Fazit: Fest­preise, 108 Dienste aus 62 Orten. Hotline über­zeugte im Test.

Remus

Teuer mit Tradition. Vermitt­lungs­dienste namens Remus sind schon lange im Geschäft. Schon im Test 2004 war Remus dabei, mit einem Ausreichend. Damals wie heute das Haupt­problem von Schlüssel-Notdienst Remus: die hohen Kosten, in vier Fällen um die 200 Euro und mehr, etwa 240 Euro in Berlin für vier Minuten Arbeit. Erst die Türen professionell geöffnet, dann aber in zwei Fällen unnötig den Schließ­zylinder tauschen wollen.

Fazit: Es gibt noch Schlimmere, aber auch deutlich Güns­tigere.

AFL Schlüssel­dienst

Wechsel­spiel. Die freundlich gestaltete Website blieb, die Verantwort­lichen im Impressum wechselten mehr­mals seit April 2019. Die Monteure ließen am längsten auf sich warten, im Schnitt 80 Minuten. Dafür kassierten sie kreative Posten wie „fall­spezi­fische Einsatz­pauschale“. Ein Monteur bekam die nur ins Schloss gefallene Tür nicht auf. Hotline nannte auch auf Nach­frage keine Gesamt­kosten.

Fazit: Zu teuer. Hotline nannte keine Endpreise. Rechnungs­adressen mit weit entfernten Firmen.

MK Notservice

Abge­schaltet. Im Netz viele Beschwerden zu schloss­auf.de, ­inzwischen ist die Website abge­schaltet. Im Impressum stand MK Notservice, an deren Adresse vor Ort war kein Schlüssel­dienst erkenn­bar. Beim Test in Stutt­gart erst rund 870 Euro verlangt, nach Protest Zylinder wieder ausgebaut, Rechnung auf 415 Euro reduziert. Im Schnitt zahlten wir mehr als den 4-fachen orts­üblichen Preis.

Fazit: Beispiel für scheinseriöse Website. Monteure vor Ort zocken mit diversen Tricks ab.

  • Mehr zum Thema

    Smarte Tür­schlösser im Test Nicht alle sind sicher

    - Smarte Tür­schlösser machen das Leben leichter. Haus- oder Wohnungs­tür lassen sich per App, Smartphone, Finger­abdruck oder Sprach­assistent öffnen. Kein lästiges...

    Einbruch­schutz Tests und Tipps der Stiftung Warentest für Ihre Sicherheit

    - Einbrecher scheitern zunehmend beim Versuch, in Haus und Wohnung einzudringen. Der Grund: In Deutsch­land rüsten immer mehr Menschen ihr Heim auf – mit Tür- und...

    Einbruch­schutz Tür- und Fens­tersicherungen im Test

    - Die Stiftung Warentest hat 19 Nach­rüstsicherungen für Wohnungs­türen, Fenster, Terrassen- und Balkontüren geprüft, darunter Produkte von Abus, Burg-Wächter und Ikon...