Schlüssel­dienste im Test

Nach der Abzocke: Zum Anwalt statt zur Polizei

30.09.2019

Schlüssel­dienste im Test Testergebnisse für 4 Schlüssel­not­dienste 10/2019

Anzeigen
Inhalt

Nie bar zahlen. Wer eine über­höhte Rechnung sofort bar bezahlt, sieht sein Geld meist nicht wieder. Er ist dann in der Beweislast. Zudem ist die Adresse der Rechnung oft nicht erreich­bar. Wer per EC-Karte blecht, wird von Banken wegen des Bank­geheim­nisses keine ladungs­fähige Adresse des Konto­inhabers bekommen. Sicherer ist immer die Über­weisung.

Nicht zu viel zahlen. Bezahlt werden muss, aber nur ein angemessener Preis für die erbrachte Leistung. Gerichte gehen von maximal etwa 110 bis 250 Euro aus, je nach Region und Tages­zeit.

Klage über­legen. Eine Anzeige bei der Polizei bringt meist wenig. Dort geht es um Strafrecht, und dessen Hürden sind bei Türöffnungen hoch. Aussichts­reicher ist es, zivilrecht­lich vorzugehen. Diverse Gerichte verurteilten Türöffner bereits, zu viel verlangte Summen zurück­zuzahlen: Es handelt sich um einen Werk­vertrag. Der ist sittenwid­rig und nichtig, wenn der verlangte Betrag deutlich zu hoch ist. Rechts­schutz­versicherungen zahlen solche Klagen in der Regel. Anwälte verlangen meist ein Zusatz­honorar, sonst lohnt ihre Arbeit nicht. Allerdings: Das Risiko liegt beim Kläger, er geht in Vorkasse.

Mehr zum Thema: Was Sie gegen Abzocke tun können, erklären wir noch ausführ­licher in unserem Special Schlüsseldienst Abzocke.

  • Mehr zum Thema

    Smarte Tür­schlösser im Test Nicht alle sind sicher

    - Smarte Tür­schlösser machen das Leben leichter. Haus- oder Wohnungs­tür lassen sich per App, Smartphone, Finger­abdruck oder Sprach­assistent öffnen. Kein lästiges...

    Einbruch­schutz Tests und Tipps der Stiftung Warentest für Ihre Sicherheit

    - Einbrecher scheitern zunehmend beim Versuch, in Haus und Wohnung einzudringen. Der Grund: In Deutsch­land rüsten immer mehr Menschen ihr Heim auf – mit Tür- und...

    Einbruch­schutz Tür- und Fens­tersicherungen im Test

    - Die Stiftung Warentest hat 19 Nach­rüstsicherungen für Wohnungs­türen, Fenster, Terrassen- und Balkontüren geprüft, darunter Produkte von Abus, Burg-Wächter und Ikon...