Schlüssel­dienste im Test

So sieht eine Abzo­cker-Rechnung aus

30.09.2019

Bei unserer Vorrecherche und während des Tests sind wir immer wieder auf Fälle gestoßen, in denen Schlüssel­dienste Wucher­preise verlangen und die Basis ihrer Berechnung bewusst verschleiern. Hier dokumentieren wir ein besonders dreistes Beispiel.

Schlüssel­dienste im Test Testergebnisse für 4 Schlüssel­not­dienste 10/2019

Anzeigen
Inhalt

1. “St.-Nr.“: Die Formulierung „In Gründung“ (unter „St-Nr.“) ist nicht zulässig. Auf jeder Rechnung muss die richtige Steuer­nummer stehen. Sie besteht je nach Bundes­land aus 9 bis 11 Ziffern.

2. „Arbeits­weise in AE je ange­fangene 1/4h“. Der Viertel­stunden­lohn beträgt unfass­bare 69,50 plus Mehr­wert­steuer. Das macht einen Stunden­lohn von 330 Euro brutto!

3. „Profilzylinder 5,50 € je Milli­meter“. Das ist fachlich Unsinn, weil die Länge des Schließ­zylinders die geringste Bedeutung für den Preis hat. Wichtiger ist seine innere Widerstands­kraft – also ob es sich etwa um härteren Stahl oder Magnetstift­chen handelt. Die Berechnung nach Milli­metern eignet sich aber gut, um den Preis hoch­zutreiben: Bei einer Länge von 70 Milli­metern ergibt das einen Preis von 385 Euro netto (458 Euro brutto). 30 Euro wären eher gerecht­fertigt.

  • Mehr zum Thema

    Smarte Tür­schlösser im Test Nicht alle sind sicher

    - Smarte Tür­schlösser machen das Leben leichter. Haus- oder Wohnungs­tür lassen sich per App, Smartphone, Finger­abdruck oder Sprach­assistent öffnen. Kein lästiges...

    Einbruch­schutz Tests und Tipps der Stiftung Warentest für Ihre Sicherheit

    - Einbrecher scheitern zunehmend beim Versuch, in Haus und Wohnung einzudringen. Der Grund: In Deutsch­land rüsten immer mehr Menschen ihr Heim auf – mit Tür- und...

    Einbruch­schutz Tür- und Fens­tersicherungen im Test

    - Die Stiftung Warentest hat 19 Nach­rüstsicherungen für Wohnungs­türen, Fenster, Terrassen- und Balkontüren geprüft, darunter Produkte von Abus, Burg-Wächter und Ikon...