Schiff Verordnung (EU) Nr. 1177/2010

Der Einschiffungs­hafen muss in der EU liegen.

Ansprüche bei Annullierung der Fahrt oder Verzögerung der Abfahrt von mehr als 90 Minuten:

  • Anderweitige Beför­derung oder Erstattung des Fahr­preises und kostenlose Rück­fahrt zum Abfahrts­ort.
  • Kleinere Mahl­zeiten und Getränke sowie kostenlose Unterbringung, sofern notwendig und praktisch durch­führ­bar (Über­nachtungs­kosten können auf 80 Euro je Fahr­gast und Nacht für höchs­tens drei Nächte beschränkt werden).
  • Entschädigung von mindestens 25 Prozent des Fahr­preises, wenn sich bei einer plan­mäßigen Fahrt­dauer von bis zu vier Stunden eine Verspätung von mindestens einer Stunde ergibt. Beträgt die plan­mäßige Fahrt­dauer mehr als vier, aber höchs­tens acht Stunden, sind zwei Stunden Verspätung Voraus­setzung für eine Entschädigung. Bei einer Fahrt­dauer von mehr als 8, aber höchs­tens 24 Stunden muss die Verspätung mindestens drei Stunden und bei mehr als 24 Stunden plan­mäßiger Fahrt­dauer mindestens sechs Stunden betragen.
  • Ist die Verspätung mindestens doppelt so hoch wie die genannten Mindest­werte, können Fahr­gäste eine Entschädigung von 50 Prozent des Fahr­preises geltend machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.