Flugzeug Verordnung (EG) Nr. 261/2004

Der Flug muss in einem EU-Mitglied­staat starten, die Fluggesell­schaft ihren Sitz in der EU haben.

Ansprüche bei Über­buchung: ·

  • Passagier kann sich den Flugpreis erstatten lassen, zum ersten Abflug­ort zurück­fliegen oder die Reise zum frühest­möglichen Zeit­punkt antreten/fortsetzen.
  • Betreuungs­leistungen: Mahl­zeiten und Getränke, zwei kostenlose Telefonate, Faxe oder E-Mails, falls notwendig Hotel­unterkunft inklusive Transfer.
  • Entschädigung: Pauschalen von 125 bis 600 Euro, je nach Flug­strecke.

Ansprüche bei Annullierung wie bei Über­buchung, aber:

  • Entschädigungs­zahlung entfällt, wenn die Annullierung mindestens zwei Wochen vor Abflug mitgeteilt wurde oder wenn sie auf „außergewöhnliche Umstände“ zurück­geht.

Ansprüche bei Verspätung wie bei Über­buchung, aber:

  • Ansprüche zum Flug selbst bestehen erst ab fünf Stunden Verspätung.
  • Betreuungs­leistungen stehen Passagieren erst ab einer Verspätung von zwei bis vier Stunden zu – je nach Flug­strecke.
  • Eine Entschädigung wird erst ab drei Stunden Verspätung gezahlt. Außerdem darf sie nicht auf „außergewöhnliche Umstände“ zurück­gehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.