Schlichtungs­stelle Meldung

Der Energielieferant Flex­strom soll einem Kunden den versprochenen Jahres­bonus zahlen. Das schreibt die Schlichtungs­stelle Energie in ihrer ersten Empfehlung. Flex­strom aber weigert sich strikt, dem zu folgen.

Ein Strom­kunde hatte sich beschwert, dass Flex­strom ihm den Neukundenbonus nicht zum Ende des Vertrags­jahres ausgezahlt hat. Flex­strom argumentiert, der Kunde hätte dafür seinen Vertrag um ein Jahr verlängern müssen.

Flex­strom hatte dem Kunden schriftlich versichert, dass der Bonus „vereinbarungs­gemäß nach zwölf Monaten erstattet“ werde. „Mit einer Klausel, die diese Erstattung an weitere Bedingungen, insbesondere die Verlängerung des Vertrages um zwölf Monate, knüpft, braucht der Verbraucher nicht zu rechnen“, sagt Dr. Dieter Wolst, der Ombuds­mann der Schlichtungs­stelle.

Der Schlichter­spruch ist eine Empfehlung, die keine der Parteien akzeptieren muss. Der Kunde kann jetzt noch klagen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 116 Nutzer finden das hilfreich.