Schlechte Bankberatung

Checkliste Schadenersatz: Haben Sie Anspruch?

18.10.2011
Inhalt

Sie haben sehr gute Chancen auf Schadenersatz, wenn Sie

  • in einer Bank oder Sparkasse beraten wurden,
  • daraufhin über das Kreditinstitut Anteile an einem empfohlenen Fonds gekauft haben,
  • einen Ausgabeaufschlag oder eine sonstige Provision an die Fondsgesellschaft zahlen mussten
  • und die Geldanlage Verluste gebracht hat.

Geht es um andere Geldanlagen wie Zertifikate oder haben Sie sich von Vermittlern vom AWD oder MLP beraten lassen? Dann ist die Rechtslage nicht so eindeutig. Hilfe finden Sie in unserem Special „Schadenersatz für Geldanleger“ unter www.test.de/verlustersatz.

18.10.2011
  • Mehr zum Thema

    Crowdfunding Lieber keine Aktien im Sack kaufen

    - Aktien­angebote ohne Wert­papier­prospekt über Crowdfunding­platt­formen sind neuerdings erlaubt, aber riskant für Käufer. Die Finanztest-Experten erklären, worin die...

    Roland LawGuide Rechts­rat statt Rechts­schutz

    - Der Versicherer Roland bewirbt seinen „LawGuide“ (99 Euro jähr­lich) als preis­wertere Alternative zur klassischen Rechts­schutz­versicherung. Zielgruppe: junge Leute....

    Deutsche Mikroinvest Derzeit kein Angebot

    - Die Crowdfunding-Platt­form Deutsche-mikroinvest.de vermittelt derzeit kein Kapital zwischen Anlegern und Unternehmen, zum Beispiel Start-ups. Knut Haake,...