Schlechte Bankberatung

Checkliste Schadenersatz: Haben Sie Anspruch?

0
Inhalt

Sie haben sehr gute Chancen auf Schadenersatz, wenn Sie

  • in einer Bank oder Sparkasse beraten wurden,
  • daraufhin über das Kreditinstitut Anteile an einem empfohlenen Fonds gekauft haben,
  • einen Ausgabeaufschlag oder eine sonstige Provision an die Fondsgesellschaft zahlen mussten
  • und die Geldanlage Verluste gebracht hat.

Geht es um andere Geldanlagen wie Zertifikate oder haben Sie sich von Vermittlern vom AWD oder MLP beraten lassen? Dann ist die Rechtslage nicht so eindeutig. Hilfe finden Sie in unserem Special „Schadenersatz für Geldanleger“ unter www.test.de/verlustersatz.

0

Mehr zum Thema

  • Abgas­skandal Wie Dieselfahrer Schaden­ersatz bekommen

    - Auto­hersteller haben illegal getrickst. Sie müssen Käufer betroffener Autos entschädigen. Neu: Auch die neue VW-Motorsteuerung („Update“) wohl illegal.

  • Lebens­versicherung Zwei­schneidiges Angebot

    - Die Debeka bietet an, Über­schüsse jetzt auszuzahlen. Wer schnell Geld braucht, sollte zugreifen. Andere lieber nicht.

  • Beratung und Rechts­schutz im Mietrecht Das leistet das Angebot von Mieterengel.de

    - Das Internetportal Mieterengel.de vermittelt Anwälte zur Rechts­beratung und bietet Rechts­schutz. Die Stiftung Warentest hat das Angebot unter die Lupe genommen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.