Glossar

Schlankheitsmittel Test

Besonders viel Ephedrin enthält der Ephedra-sinica-Strauch.

Ephedrin: Es kommt natürlicherweise im Ephedrakraut vor und ist verschreibungspflichtig. Pflanzen mit viel Ephedrin wachsen in Nordchina. Nebenwirkungen sind Herzrhythmusstörungen, Blutdruckanstieg, Abhängigkeit. Hoch dosiert kann Ephedrin zum Tod führen.

Guggulsteron: Substanz aus dem Harz des dornigen Guggulbaums. Es wird in der indischen Medizin eingesetzt und soll die Schilddrüse stimulieren. Über seine (Neben-)Wirkung beim Menschen ist noch sehr wenig bekannt.

Hoodia: Kaktusähnliche Pflanze aus Südafrika. Es wird stark als pflanzlicher Schlankmacher und Sättigungsmittel beworben. Seine Unbedenklichkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.

Koffein: Verringert die Müdigkeit. Eine Tasse Kaffee enthält 50 bis 100 Milligramm. Bei paralleler Einnahme mit Ephedrin ist mit Nebenwirkungen wie Herzrhythmusstörungen zu rechnen.

Sibutramin: Appetitzügler für Übergewichtige, der nur mit einer Verhaltenstherapie und Ernäh­rungsum­stellung vom Arzt verabreicht werden darf. Während der Einnahme müssen der Blutdruck und der Puls kontrolliert werden. Mögliche Nebenwirkungen sind Blutdruckerhöhung und Herzrasen.

Synephrin: Ähnelt chemisch dem Ephedrin. Die Wirksamkeit als Schlankheitsmittel ist ungenügend bewiesen.

Yohimbin: Wurde früher in Potenzmitteln eingesetzt. Verschreibungspflichtig. Kann den Blutdruck erhöhen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2337 Nutzer finden das hilfreich.