Schlankheitsmittel Acomplia Meldung

Der Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat das Schlankheitsmittel Acomplia (Wirkstoff Rimonabant) in ganz Europa vom Markt genommen. Seit der Zulassung 2006 traten bei Patienten zunehmend psychiatrische Nebenwirkungen wie Depressionen oder depressive Verstimmungen auf.

Schon 2007 Anwendungsbeschränkungen

Das Schlankheitsmittel Acomplia erhielt 2006 in der Europäischen Union die Zulassung. Weltweit gibt es nach Angaben von Sanofi-Aventis mehr als 700 000 Patienten. Mit dem Wirkstoff Rimonabant werden Patienten mit ernährungsbedingtem Übergewicht behandelt, bei denen gleichzeitig zusätzliche Risikofaktoren wie Diabetes oder erhöhte Blutfettwerte auftreten. Aus klinischen Prüfungen war bereits zum Zeitpunkt der Zulassung bekannt, dass im Zusammenhang mit der Anwendung von Rimonabant bei einigen Patienten psychiatrische Nebenwirkungen, vor allem Depressionen auftraten. So gab es bereits 2007 Anwendungsbeschränkungen für Acomplia. Das Mittel durfte ab Juli vergangenen Jahres etwa nicht mehr an Patienten verschrieben werden, die mit Antidepressiva behandelt werden oder bei denen eine schwere depressive Erkrankung besteht.

Empfehlung von Europäischer Arzneimittelagentur

Wegen dieser Berichte hat die Europäische Arzneimittelagentur bereits am Donnerstag empfohlen, die Zulassung für Acomplia zeitweilig ruhen zu lassen. Der Hersteller Sanofi-Aventis kam dieser Empfehlung nach und stoppte den Verkauf.

Rücksprache mit behandelndem Arzt

Patienten, die Acomplia einnehmen, müssen das Mittel nicht sofort absetzten. Eine akute Gefahr besteht nicht. Das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte empfiehlt ihnen, sich zunächst an ihren behandelnden Arzt zu wenden. Er kann die weitere Behandlung abklären.

[Update 05.11.2008]

Sanofi-Aventis gab heute bekannt, das es das laufende klinische Studienprogramm zu dem Wirkstoff Rimonabant für alle Indikationen einstellt. Personen, die sich derzeit in entsprechenden klinischen Studien befinden, sollten ihren Prüfarzt aufsuchen, um ihre weitere Behandlung zu besprechen.

... zur Wirkungsweise der Schlankheitspille Acomplia: Medikamente im Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 413 Nutzer finden das hilfreich.