Wer wenig schläft, nimmt am nächsten Tag mehr Kalorien zu sich, ermittelten Wissenschaftler des Londoner King‘s College in einer Studie. Sie betrachteten dafür 172 Probanden in zwei Gruppen: Die eine durfte nachts mehr als sieben Stunden schlafen, die andere maximal 5,5 Stunden. Die Kurz­schläfer nahmen am nächsten Tag durch­schnitt­lich 385 Kalorien mehr zu sich als die anderen. Im Alltag erreichten viele Menschen die optimalen sieben bis neun Stunden Schlaf nicht mehr, so die Forscher.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.