Schiffsreisen Meldung

Fahrgäste, die mit dem Schiff reisen, erhalten ab 2012 mehr Rechte. Das hat das Europaparlament beschlossen. Die neuen Regeln sehen Hilfe und Entschädigungen bei Verspätungen sowie kostenlose Hilfeleistungen für behinderte Fahrgäste vor. Wenn die Schiffsreise annulliert wird oder sich um mehr als 90 Minuten verzögert, haben Fahrgäste Anspruch auf eine anderweitige Beförderung oder auf Erstattung des Fahrpreises. Es sei denn, der Beförderer kann nachweisen, dass die Verspätung durch Wetterbedingungen oder außergewöhnliche Umstände verursacht wurde. Ansonsten muss er auch eine Entschädigung von mindestens 25 Prozent des Fahrpreises zahlen. Die Verordnung sagt ferner, dass Fahrgästen die Reise nicht wegen ihrer Behinderung oder eingeschränkten Mobilität verweigert werden dürfe. Die Verordnung gilt für Passagierschiffe, die mehr als zwölf Fahrgäste befördern – mit einigen Ausnahmen für Ausflugs- und Besichtigungsfahrten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 311 Nutzer finden das hilfreich.