Schiffsfonds Schwankende Schiffe

18.05.2004
Inhalt

Das Werben mit Steuervorteilen bescherte Schiffsfonds im vergangenen Jahr so viel Zulauf wie selten zuvor. Dabei ist das Investment gerade für Kleinanleger gar nicht und bei größeren Anlagesummen höchstens als Beimischung geeignet. Denn Schiffsbeteiligungen sind geschlossene Fonds mit vielen Risiken. Anleger werden als Kommanditisten zu Anteilseignern. Dadurch sind sie zwar an Gewinnen - aber auch an möglichen Verlusten beteiligt. Im schlimmsten Fall geht das gesamte Kapital verloren.

Finanztest erklärt Schiffsbeteiligungen und sagt, was Anleger vor einem möglichen Engagement unbedingt beachten sollten.

  • Mehr zum Thema

    Riskante Investments Was tun, wenn der Insolvenz­verwalter Geld zurück­fordert?

    - P&R, Infinus, Fubus: Gehen Unternehmen pleite, die sich über den grauen Kapitalmarkt finanzieren, bekommen Anleger oft Post vom Insolvenz­verwalter – mit der Aufforderung...

    European Investment Systems Keine Erlaubnis

    - European Investment Systems (EIS) aus Spanien bietet in Deutsch­land per E-Mail und Telefon Fest­geld­anlagen, Anla­geberatungen und Aktien an. Die spanische...

    Robo-Advisor-Vergleich Digitale Vermögens­verwaltung im Test

    - „Auto­matisierte Vermögens­verwaltung“ – das klingt gut. Doch unser Robo-Advisor-Vergleich zeigt: Es gibt große Unterschiede hinsicht­lich Kosten und Qualität der...