Schaumfestiger

Tipps

Inhalt
  • Feucht. Geben Sie den Schaumfestiger ins feuchte, handtuchtrockene Haar. Anschließend fönen oder an der Luft trocknen lassen. Fertig ist die Frisur.
  • Kämmen. Massieren Sie den Schaumfestiger sanft ins Haar ein. Kämmen oder Bürsten verteilt ihn besonders gleichmäßig.
  • Schaum. Verwenden Sie Schaumfestiger für Fönfrisuren und luftgetrocknete Kreationen. Flüssige Haarfestiger dagegen sind out. Profis setzen sie heute höchstens noch für Frisuren mit Wasserwellen ein. Schäume sind einfach besser.
  • Kopf über. Besonders viel Volumen bringt das Fönen Kopf über. Probieren Sie es aus. Das herunterhängende Haar nimmt mehr Volumen auf.
  • Vorsicht. Verwenden Sie Schaumfestiger nicht in der Nähe von offenem Feuer. Kerzen und Kamine könnten die Treibgase aus den Sprühflaschen entzünden. Lassen Sie die Dosen nie in der Sonne liegen. Sie stehen unter Druck und können explodieren.

zurück zum Online-Test

Mehr zum Thema

  • Shampoos im Test Feste gegen Flüssige – welche pflegen die Haare besser?

    - Können Haarseifen und feste Shampoos im Vergleich mit Flüssig­shampoos bestehen? Sind die festen wirk­lich besser für die Umwelt? Das klärt der Shampoo-Test der Stiftung...

  • Fest­tags-Frisur Richtige Bürste schützt vor Hitzeschäden

    - Zur Weihnachts­feier oder Silvester­party soll das Styling etwas Besonderes sein – auch auf dem Kopf. Weil Haar empfindlich ist, können Hitze und mecha­nische...

  • Kinder­shampoo im Test Shampoos, die pflegen und nicht brennen

    - So macht Haarewaschen auch den Kleinsten Spaß: Die meisten der 13 Kinder­shampoos im Test der Stiftung Warentest pflegen die Haare gut und brennen nicht in den Augen....