Das schöne Parkett ihrer Altbauwohnung müssen die Bewohner nicht verstecken, auch wenn sich Nachbarn über laute Trittgeräusche beklagen. Zu diesem Urteil kam das Landgericht München I (Az. 1 T 6682/04).

Gestritten hatten sich die Eigentümer zweier übereinander liegender Altbauwohnungen. Dem unteren war es zu laut, da die Mieter darüber Teppich und Laminat entfernt und das alte Parkett freigelegt hatten.

Tatsächlich wurde es dadurch lauter. Doch da die Mieter damit nur den Zustand der Wohnung wieder herstellten, den sie bei Aufteilung des Hauses in Teileigentumswohnungen hatte, verlor der Nachbar den Prozess.

Dieser Artikel ist hilfreich. 459 Nutzer finden das hilfreich.