Schad­stoffe in Alltags­gegen­ständen

So haben wir getestet

28.06.2017
Inhalt

Im Test: 20 Produkte aus den Bereichen Heim­werken, Sport, Frei­zeit und Haushalt, die wir aufgrund ihrer Geruchs­auffäl­ligkeit exemplarisch ausgewählt haben.
Wir kauf­ten sie im Februar 2017 ein.

Schad­stoffe

Wir untersuchten Material­stellen der Produkte auf poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) in Anlehnung an die Spezifikation AfPS GS 2014:01 mittels Extraktion und GC/MS-Analytik. Phthalate wurden mittels Löse­mittel­extraktion und GC/MS-Analytik quantifiziert. Die kurz­kettigen Chlorparaf­fine wurden in Anlehnung an die CADS Methode bestimmt.

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Produktmängel verstärkt auf die Gesamt­note Schad­stoffe auswirken. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Das Urteil Schad­stoffe konnte nicht besser sein als das schlechteste Urteil für eine einzelne Schad­stoff­gruppe.

28.06.2017
  • Mehr zum Thema

    Sextoys im Test Nur 3 von 18 Sexspielzeugen ganz ohne Schad­stoffe

    - Astreine Lieb­haber? Nicht unbe­dingt. Im Sextoy-Test fand die Stiftung Warentest bei 5 der 18 Vibratoren, Liebes­kugeln und Penisringen deutliche Schad­stoffe. Andere...

    Koffer und Reisetaschen im Test Siebenmal gut, dreimal mangelhaft

    - Im Koffertest der Stiftung Warentest über­stehen nur wenige Modelle alle Heraus­forderungen ohne Dellen. Geprüft haben wir sieben Hart­schalen- und sieben...

    PAK Das müssen Sie über diese Schad­stoffe wissen

    - Ihnen voll­ständig auszuweichen, ist kaum möglich, denn sie können fast über­all vorkommen, etwa in Lebens­mitteln, Kosmetik oder Spielzeug: Poly­zyklische aromatische...