Schadenersatz Meldung

Ein Luftgitarrentänzer verlor sein Gleichgewicht und stürzte auf einen zweiten Luftgitarristen. Dieser verletzte sich das Knie. Nun muss der erste Tänzer die Behandlungskosten von rund 660 Euro bezahlen. Begründung der Oberlandesrichter in Hamm: Die Sorgfaltsanforderungen an einen Luftgitarrentänzer auf einer Tanzfläche mit vielen anderen sind höher als bei anderen Gesellschaftstänzen. Der Mann hatte nicht die nötige Körperbeherrschung, um das Gleichgewicht zu halten (Az. 9 U 230/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 147 Nutzer finden das hilfreich.