Wer von der Versicherung Schadener­satz erhält, sollte sich Nachforderungen vorbehalten, falls Spätfolgen eintreten. Oft stehen in der Regulierungsmitteilung Klauseln wie: „Damit sind alle Ansprüche abgegolten.“ Wer das akzeptiert, kann später keine Forderungen mehr stellen, so das Oberlandesgericht Bamberg. In dem Fall hatte ein Unfallopfer 40 000 Euro angenommen, wurde aber später dienstunfähig (Az. 5 U 126/08).

Tipp: Oft wird ein Abfindungsvergleich angeboten, bei dem das Opfer mehr erhält als erwartet. Auch dann sind Nachforderungen meist unmöglich – es sei denn, die Summe steht in krassem Missverhältnis zum später erkannten Schaden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 299 Nutzer finden das hilfreich.