Wird bei einer Polizei­kontrolle das Auto beschädigt, muss die Behörde den Schaden ersetzen. Das gilt aber nicht, wenn der Auto­fahrer nicht anhält. Ein Polizist berichtete, trotz Haltezeichens sei der Mann weitergefahren. Dabei stieß der Wagen gegen die Polizei­kelle. Den Schaden von 1 287 Euro muss der Auto­besitzer selbst tragen. Es gelang ihm nicht, dem Polizisten ein Fehl­verhalten nach­zuweisen (Ober­landes­gericht Saarbrücken, Az. 4 U 119/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.