Scanner Test

Moderne Scanner werden immer feiner und besser. Behaupten zumindest die Anbieter. Da werden Auflösungen bis 3 200 mal 6 400 dpi versprochen. Maßlos übertrieben. Die Zahl der tatsächlich erkennbaren Bildpunkte pro Zoll liegt viel niedriger. Die Technik der Geräte kann nicht mithalten. Sie liefert nur gut ein Viertel der versprochenen Leistung. Die Topmodelle sind zwar gut, aber nicht so gut wie versprochen. Tipp der Stiftung Warentest: die Scanner aus der „zweiten“ Reihe. Kaum schlechter, aber viel billiger als die neueste Technik.

Im Test: 18 Flachbettscanner – 11 davon mit Durchlichteinheit für Dias und Negative. Preise: 94 bis 505 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1706 Nutzer finden das hilfreich.