Sauerstoffangereicherte Wässer

Tipps

0
  • Sauerstoff. Der Mensch braucht Sauerstoff. Er atmet ihn ein: 20 bis 500 Gramm pro Stunde. Sauerstoff in der Nahrung spielt für den Sauerstoffgehalt des Blutes dagegen keine Rolle. Der Nutzen einer Extraportion Sauerstoff im Trinkwasser ist wissenschaftlich nicht hinreichend belegt.
  • Bewegung. Treiben Sie Sport. Maßvolle Bewegung führt dem Körper zusätzlichen Sauerstoff zu. Mit dem Atemvolumen steigt die Leistungsfähigkeit der Lunge.
  • Trinken. Trinken Sie viel. Mindestens 1,5 Liter bis 2 Liter am Tag. Am besten Wasser oder ungesüßten Kräutertee.
  • Regelmäßig. Trinken Sie regelmäßig. Der Körper braucht Flüssigkeit für Stoffwechselprozesse. Er kann sie nicht speichern.
  • Leistung. Warten Sie nicht auf den Durst. Ein Minus im Wasserhaushalt kann müde machen. Folge: Kopfschmerzen, Schwäche und Kreislaufstörungen. Steigern Sie Ihre Leistung durch regelmäßiges Trinken.
  • Alkohol und Zucker. Verzichten Sie möglichst auf Alkohol und Zucker. Decken Sie Ihren Flüssigkeitsbedarf mit Wasser. Trinken Sie Alkohol nur in kleinen Mengen zum Genuß.
0

Mehr zum Thema

  • FAQ Wasser Leitungs­wasser besser als Mineral­wasser?

    - Ist Trink­wasser aus dem Hahn belastet? Bringt Mineral­wasser mehr Mineralstoffe? Wir geben Antworten auf Fragen rund ums Wasser.

  • Mineral­wasser im Test Die Besten mit und ohne Kohlensäure

    - Wasser ist der beste Durst­löscher. Der Mineral­wasser-Test der Stiftung Warentest bietet Test­ergeb­nisse für die Sorten Classic, Medium und Still.

  • Trink­wasser­qualität Die letzten Meter zählen

    - Wasser­werke liefern das Nass bis vors Haus – meist in Top-Qualität. Im Haus aber können Schad­stoffe und Keime hinein­geraten. Wie das Wasser sauber bleibt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.