Saubere Investmentfonds Test

Die Auswahl an sauberen Fonds ist inzwischen groß: Jeder kann damit seine gesamte Geld­anlage gestalten – ethisch, ökologisch und dazu auch erfolg­reich. Finanztest zeigt, dass es sich lohnt, sein Geld mit Anspruch anzu­legen und nennt passende Fonds für ein ökologisches und ein ethisches Musterdepot.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuel­leren Test Saubere Fonds.

Bei der Rendite halten sie mit

Saubere Investmentfonds Test

Wer Geld anlegt, will Gewinn machen. Was die Rendite angeht, konnten saubere Fonds in den vergangenen fünf Jahren gut mit herkömm­lichen Fonds mithalten: Knapp ein Fünftel erzielte eine Rendite von mehr als 2,5 Prozent pro Jahr, keiner liegt unter minus 5 Prozent. Die Produktpalette ist breit gefächert: Anleger können damit alle ihre Geld­anlage­ideen sauber umsetzen. Außer welt­weit anlegenden Aktienfonds gibt es Rentenfonds, die in Staats- und Unter­nehmens­anleihen investieren, ein paar Misch­fonds und Themenfonds, die sich mit erneuer­baren Energien oder mit Technologien rund um den Rohstoff Wasser beschäftigen.

Die Kriterien sauberer Fonds

Aber nicht jeder Fonds genügt den Ansprüchen der Anleger an eine saubere Geld­anlage. Ob ein Fonds wirk­lich das macht, was der Anleger sich unter „ethisch“ oder „ökologisch“ vorstellt, ist nicht so einfach fest­zustellen. An dieser Stelle setzt die Unter­suchung von Finanztest an. Die Experten der Stiftung Warentest haben aus über hundert Nach­haltig­keits­kriterien rund zwei Dutzend heraus­gefiltert und in zwei Gruppen unterteilt: ethische und ökologische. Sie haben dann geprüft, welche Kriterien für welche Fonds gelten. Viele Fonds schließen besonders umwelt­schädliche oder unsoziale Branchen von vorn­herein aus. Beispiele für ökologische Ausschluss­kriterien sind die Atombranche oder die Ölindustrie. Ethische Fonds schließen Kinder­arbeit oder die Produktion von Waffen aus. Während Ausschluss­kriterien die Welt in gut und böse aufteilen, erlauben Positivmerkmale eine feinere Betrachtung. Vereinfacht: Es gibt Punkte für vorbild­liche Umwelt­leistungen und Punkt­abzüge für umwelt­schädliche Praktiken. Was zählt, ist der Punkte­stand, der unterm Strich heraus­kommt.

Die zwei Finanztest-Musterdepots

Saubere Investmentfonds Test

Damit das saubere Depot sich bei Chancen und Risiken nicht wesentlich anders verhält als herkömm­liche Geld­anlagen, hat Finanztest für seine zwei Beispieldepots mehr als nur ökologische und ethische Kriterien angelegt und darauf geachtet, dass die Fonds für ihre Fonds­qualität eine gute Finanztest-Bewertung erreicht haben. Sie müssen breit gestreut sein und offen darstellen, was sie machen. Beide Depots enthalten einen chancenreichen Anteil aus sauberen Aktienfonds und einen sicheren Anteil aus sauberen Rentenfonds. Anleger könnten den sicheren Anteil aber auch mit Spar­anlagen von Ökobanken bestü­cken. Diese Institute wickeln ihre Geschäfte nach ähnlichen Grund­sätzen ab wie saubere Fonds und haben unter anderem strenge Kriterien dafür, an wen sie das Geld der Anleger weiterverleihen. Was die Zins­sätze angeht, können sie mit den meisten herkömm­lichen Banken mithalten. Nur unter den absoluten Top-Angeboten finden sie sich selten.

Produktfinder saubere Fonds

Für test.de haben die Experten die Test­ergeb­nisse in einem Produktfinder für saubere Fonds aufbereitet. Mit ihm findet jeder Anleger selbst die für ihn passenden Fonds. Der Produktfinder enthält 56 Fonds zehn verschiedener Fonds­gruppen. Es sind die Fonds der Anbieter, die auf unsere Anfrage geant­wortet haben, mit Ausnahme der Dachfonds. Die Fonds sind mindestens fünf Jahre alt und verfolgen ihre Nach­haltig­keits­strategie auch mindestens so lange. Anleger können die Fonds gezielt nach den Kriterien sortieren, die ihnen wichtig sind. Wer auf keinen Fall will, dass sein Fonds Aktien von Ölkonzernen kauft, filtert Fonds, die Ölkonzerne zulassen, einfach raus. Genauso lässt sich mit der Waffen­produktion verfahren, der Kinder­arbeit oder der Porno­industrie. Die Fonds, die nach der Vorauswahl übrig bleiben, werden in einer Tabelle dargestellt. Darin sind sämtliche Anla­gekriterien aufgeführt, dazu die Finanztest-Bewertungs­zahl und andere Finanzkenn­zahlen aus dem Fonds­dauertest. Fonds, die in die engere Auswahl kommen, können Anleger sich als PDF ausdrucken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1134 Nutzer finden das hilfreich.