Saubere Geld­anlage Meldung

Anteils­scheine von Volks­wagen waren auch in ethisch-ökologischen Aktienfonds enthalten. Nach dem Abgas­betrug mit den VW-Diesel­motoren haben viele Fonds­häuser reagiert. Sie haben die Aktie des Auto­bauers aus ihren Fonds verbannt. test.de hat bei sechs ethisch-ökologisch gemanagten Aktienfonds und zwei nach­haltigen Aktien­indexfonds nachgefragt, ob sie in Volks­wagen investiert sind und nennt die Ergeb­nisse der Befragung.

VW-Aktie fliegt aus nach­haltigen Aktienindizes

Mehrere ethisch-ökologische Aktienfonds und Indexanbieter haben sich nach Bekannt­werden des Abgas­skandals von der VW-Aktie getrennt. „Die Volks­wagen AG (VW) ist mit gestriger Wirkung aus den Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) ausgeschlossen“, sagt Annie Kempton, Sprecherin der Schweizer Agentur Robeco­SAM gegen­über test.de. Die zuvor aufgedeckten Manipulationen von Abgastests haben den Anstoß für eine Über­prüfung von VW gegeben. Mit dem Index-Ausschluss ist Volks­wagen auch aus den börsen­gehandelten Aktien­indexfonds (ETF) raus, die einen der Dow Jones Sustainability Indices nach­bilden. Das ist zum Beispiel der iShares Dow Jones Global Sustainability Screened Ucits ETF (Isin DE 000 A1J B4P 2). Finanztest hat ihn im vergangenen Jahr nach Ausschlusskriterien und auf seine Transparenz getestet.

„Vorsätzliche Manipulationen waren nicht erkenn­bar“

„Volks­wagen hatte bislang hervorragende Nach­haltig­keits­ratings und das Fehl­verhalten in Form von vorsätzlichen Manipulationen war nicht erkenn­bar“, sagt Norbert Wolf, Geschäfts­führer der Steyler Ethik Bank. Die Manager des nach­haltigen Aktienfonds Steyler Fair und Nach­haltig Aktien R (Isin DE 000 A1J UVL 8) haben die VW-Papiere verkauft nachdem die manipulierten Abgas­werte ans Licht kamen. Dies sei ein klarer Verstoß gegen die Unter­nehmens­ethik und die eigenen Konzern-Richt­linien. VW ist kein Klassen­bester mehr in puncto Umwelt­management und guter Unter­nehmens­führung und erfüllt zudem das Steyler Ausschluss­kriterium „kontroverses Umwelt­verhalten“ – drei gute Gründe, warum wir verkauft haben, sagt Wolf.

Tipp: In der Nachhaltigkeitsbewertung von Finanztest belegte der Steyler Fair und Nach­haltig Aktien R Platz drei. Der saubere Aktienfonds Welt erfüllte 65 Prozent der Ausschluss­kriterien.

Volks­wagen massiv abge­wertet

Die VW-Aktie war auch im gemanagten LBBW Nach­haltig­keit Aktien R (Isin DE 000 A0N AUP 7) vertreten. Er lag unter den strengen nach­haltigen Aktienfonds Welt in der Finanztest-Bewertung auf Platz sechs. „Wir haben Volks­wagen bereits im Sommer dieses Jahres reduziert. Nachdem der Titel das oekom research-Ausschluss­kriterium „kontroverse Wirt­schafts­praktiken“ verletzt hat, haben wir dann im September die letzten VW-Aktien verkauft,“ so Steffen Merker, Fonds­manager der LBBW Asset Management. Das Fonds­haus arbeitet bei der Aktien­auswahl mit der nach­haltigen Rating-Agentur oekom research aus München zusammen. Diese hat Volks­wagen nach den aufgeflogenen Manipulationen von Abgas­werten massiv abge­wertet, besonders in den Unter­suchungs­feldern „Product Responsibility“ und „Business Ethics“, sagt Unter­nehmens­sprecher Dieter Niewierra gegen­über test.de. Der oekom Prime Status bliebe dennoch bestehen. Er bedeutet: VW zählt zu den führenden Unternehmen seiner Branche und erfüllt die branchenspezi­fischen Mindest­anforderungen.

Ethisch-ökologische Aktienfonds ohne Volks­wagen

Bereits vor dem Skandal keine VW-Aktien im Portfolio hatten diese gemanagten Aktienfonds:

  • ÖkoWorld ÖkoVision Classic C (Isin LU 006 192 858 5)
  • Triodos Sustainable Equity R (Isin LU 027 827 241 3)
  • Gree­nEffects NAI-Wertefonds (Isin IE 000 589 565 5)
  • Kepler – Ethik Aktienfonds (Isin AT 000 067 565 7)

Im nach­haltigen Welt­aktien­index MSCI World Socially Responsible war die Volks­wagen-Aktie zuletzt nicht vertreten, sagt Daniel Sailer von MSCI ESG Research gegen­über test.de. Der Index- und ESG Research Anbieter hatte die Unter­nehmens­führung des Auto­bauers bereits vor Bekannt­werden des Abgas­skandals schlecht bewertet. Denn unter anderem sind die Interessen und Kontroll­möglich­keiten kleinerer VW-Aktionäre auf Grund dominierender Mitspracherechte der Groß­aktionäre unterre­präsentiert. Der börsen­gehandelte Aktien­indexfonds (ETF) bildet diesen Index ab:

  • UBS MSCI World Socially Responsible Ucits ETF USD A-dis (Isin LU 062 945 974 3)

Tipp: Die hier genannten Aktienfonds können Sie auch als ethisch-ökologischen Fonds­sparplan erhalten. Ausgenommen ist der UBS MSCI World Socially Responsible Ucits ETF USD A-dis. Der aktuelle Test Saubere Fondssparpläne nennt alle Angebote.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Die Newsletter sind kostenlos. Sie haben die Möglich­keiten, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen test.de-Newsletter bestellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.