Etwa zwei Millionen Haushalte empfangen noch immer analoges Satelliten­fernsehen. Sie müssen auf digitalen Empfang umsteigen, spätestens bis zum 30. April: Dann schalten die Satelliten­betreiber das analoge Fernseh­signal ab. Der Video­text zeigt auf Tafel 198, ob analoge oder digitale Signale ankommen. Kabel- und Antennen­zuschauer müssen nichts unternehmen. Sat-Zuschauer mit noch immer analogem Fernseh­empfang schon: Sie brauchen einen digitalen Empfänger und einen passenden Signal­umsetzer, LNB genannt, an der Satellitenschüssel. Wer jetzt von seinem alten Röhrenmodell auf einen neuen Fernseher umsteigt, wählt am besten ein Gerät mit einem einge­bauten Sat-Tuner. Dann braucht er keine separate Empfangs­box.

Dieser Artikel ist hilfreich. 165 Nutzer finden das hilfreich.