Satelliten­fernsehen ARD gewährt Gnaden­frist für Stan­dard­auflösung

Satelliten­fernsehen - ARD gewährt Gnaden­frist für Stan­dard­auflösung
Fernsehen via Satellit. ARD-Programme laufen vor­erst weiter auf älteren TV-Geräten. © Getty Images

Die ARD wird ihr via Satellit gesendetes Programm vor­erst doch weiter in hoch­auflösender HD-Qualität sowie in SD-Qualität mit geringerer Auflösung zeigen. Eigentlich wollte der öffent­lich-recht­liche Sender sein SDTV-Programm ab Januar 2021 abschalten, um Kosten zu sparen. Wann endgültig Schluss ist, steht noch nicht fest.

15 Millionen TV-Geräte können nur SD

Wer Sendungen der ARD über Satelliten­empfang schaut und noch eins der rund 15 Millionen ausschließ­lich SD-fähigen Fernsehgeräte in Deutsch­land besitzt, kann sich erst einmal entspannen.

Über kurz oder lang HD-fähiger Fernseher nötig

Sonst hätten die Sparpläne bedeutet, ab nächstem Jahr entweder auf die ARD-Programme Das Erste, Tages­schau24, One und ARD-alpha zu verzichten oder sich einen HD-fähigen Fernseher zu kaufen. Wann die Gnaden­frist enden soll, teilte die ARD nicht mit.

Tipp: Am Jahres­beginn fallen die Preise für Fernseher. In unserem Fernseher-Test finden Sie Test­ergeb­nisse für mehr als 150 Geräte.

Mehr zum Thema

  • Fußball live im TV Wo welche Spiele zu sehen sind

    - Neue Saison, neue Sender: Am 13. August startet die Bundes­liga endlich wieder. test.de klärt auf, wo Bundes­liga, DFB-Pokal und die europäischen Wett­bewerbe laufen.

  • Amazon Fire TV Stick 4k Was taugt der Streaming-Stick für UHD-Filme?

    - Der Fire TV Stick von Amazon versorgt Fernseher ohne Internet­zugang mit Filmen und Serien aus dem Netz. Nun gibt es auch eine Variante für ultra­hoch­aufgelöste Videos...

  • Fernseh­empfang Kein Schaden­ersatz, wenn ein Baum stört

    - Stört ein neuer Baum den Satelliten­empfang, können Nach­barn nicht unbe­dingt Schaden­ersatz fordern. Eine Gemeinde hatte vor dem Haus eines Anwohners einen Baum...