Satelliten­fernsehen ARD gewährt Gnaden­frist für Stan­dard­auflösung

3
Satelliten­fernsehen - ARD gewährt Gnaden­frist für Stan­dard­auflösung
Fernsehen via Satellit. ARD-Programme laufen vor­erst weiter auf älteren TV-Geräten. © Getty Images

Die ARD wird ihr via Satellit gesendetes Programm vor­erst doch weiter in hoch­auflösender HD-Qualität sowie in SD-Qualität mit geringerer Auflösung zeigen. Eigentlich wollte der öffent­lich-recht­liche Sender sein SDTV-Programm ab Januar 2021 abschalten, um Kosten zu sparen. Wann endgültig Schluss ist, steht noch nicht fest.

15 Millionen TV-Geräte können nur SD

Wer Sendungen der ARD über Satelliten­empfang schaut und noch eins der rund 15 Millionen ausschließ­lich SD-fähigen Fernsehgeräte in Deutsch­land besitzt, kann sich erst einmal entspannen.

Über kurz oder lang HD-fähiger Fernseher nötig

Sonst hätten die Sparpläne bedeutet, ab nächstem Jahr entweder auf die ARD-Programme Das Erste, Tages­schau24, One und ARD-alpha zu verzichten oder sich einen HD-fähigen Fernseher zu kaufen. Wann die Gnaden­frist enden soll, teilte die ARD nicht mit.

Tipp: Am Jahres­beginn fallen die Preise für Fernseher. In unserem Fernseher-Test finden Sie Test­ergeb­nisse für mehr als 150 Geräte.

3

Mehr zum Thema

  • Fußball live im TV Welche Spiele wo laufen

    - Anstoß: Am 5. August startet die Bundes­liga, ab September gibt‘s Europapokal – und im Winter folgt die WM. Wir verraten, wo welcher Wett­bewerb im Live-TV zu sehen ist.

  • TV-Anschlüsse Die 7 wichtigsten Anschlüsse am Fernseher

    - Auf der Rück­seite eines Fernsehers tummeln sich zahlreiche Buchsen. Doch welche TV-Anschlüsse haben welchen Nutzen? Eine Über­sicht der wichtigsten Ein- und Ausgänge.

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

rs2507 am 27.08.2020 um 21:12 Uhr
@cuco88 vom 27.08.2020 15:21 Uhr DVB-T2

Es gibt DVB-T2-Empfangsboxen, bei denen die Auflösung des Ausgangssignals auf der Scartbuchse über das Systemmenü umschaltbar ist. Sie verwenden Ihr altes Fernsehgerät lediglich als Monitor. Sie haben dann selbstverständlich kein HD-Bild auf dem alten Fernsehgerät, sondern nach wie vor ein Bild mit Standardauflösung. Bei einem Grundig Monolith von ca. 1989 funktioniert es nach meiner Erfahrung gut.

cuco88 am 27.08.2020 um 15:21 Uhr
DVB-T2 ist FullHD

@rs2507 nein, stimmt nicht. Über DVB-T2 wird ARD ausschließlich in FullHD ausgestrahlt. Für einen Fernseher mit Standardauflösung ist DVB-T2 daher nichts. Die Ausstrahlung in Standardauflösung wurde zusammen mit der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 bereits eingestellt und erfolgt seitdem nur noch über Satellit und Kabel.

rs2507 am 27.08.2020 um 10:36 Uhr
Wer in einem mit DVB-T2

gut versorgten Gebiet wohnt, kann sich eine preisgünstige Empfangsbox für das terrestrische Fernsehen beschaffen und sein Gerät mit Standardauflösung noch für einige Zeit weiterbenutzen.