Glossar

CI, CI+ (Common Interface): Einschubschacht für Entschlüsselungsmodule, in die wiederum die Smartcard eingesteckt wird.

DiSEqC (Digital Satellite Equipment Control): Steuerung von Sat-Antennen; Typ 1.0 und 1.1 für starre, Typ 1.2 für drehbare Antennen.

DVB (Digital Video Broadcasting): Digitale Fernsehübertragung per Kabel (DVB-C), per Satellit (DVB-S) oder terrestrisch (DVB-T).

EPG (Electronic Program Guide): Elektronischer Programmführer.

HD+: Verschlüsseltes Programmpaket des Satellitenbetreibers Astra mit den HDTV-Programmen der ProSiebenSat1- und der RTL-Gruppe.

HDTV (High Definition Television): Hochaufgelöste Fernsehbilder mit 720 oder 1080 Bildzeilen.

HDMI (High Definition Multimedia Interface): Digitaler Anschluss für HDTV- und SDTV-Bilder und Ton. Erlaubt verschlüsselte Übertragung.

LNB (Low Noise Block Converter): Rauscharmer Signalumsetzer, befindet sich im Brennpunkt der Satellitenantenne.

SCR (Satellite Channel Router): Einkabelstandard, bei dem mehrere DVB-S-Receiver mit nur einem Koaxialkabel gespeist werden. Funktioniert nur mit kompatiblen Sat-Receivern und LNBs oder Multischalter. Oft auch nach der bekanntesten Variante „Unicable“ genannt.

SDTV (Standard Definition Television): Herkömmlich aufgelöste Fernsehbilder, in Europa in Pal-Auflösung mit 576 Bildzeilen.

Smartcard: Chipkarte, wird bei der digitalen Fernsehübertragung zur Zugangskontrolle für verschlüsselte Programme genutzt: Ohne Smartcard keine Entschlüsselung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 650 Nutzer finden das hilfreich.