Sat-Empfänger von Norma

Test­kommentar

Inhalt

Der Easy One S-HD CI+ ist ein einfacher Sat-Empfänger für digitales Fernsehen. Hand­habung und Menü sind nur mäßig. Die Fernbedienung hat viele kleine Tasten. Die externe Fest­platte wäre eigentlich perfekt für Aufnahmen und deren anschließende Bearbeitung am PC. Doch der Satelliten­empfänger zeichnet in einem ungewöhnlichen Format auf, das Spezialsoftware erfordert. Anderer­seits spielt er viele Video-, Foto- und Musikformate ab. Für 149 Euro ist der Satelliten­empfänger von Norma trotzdem vergleichs­weise teuer. Güns­tiger kommt, wer sich einen guten preis­werten Empfänger mit Aufnahme­funk­tion aus dem Test Sat-Empfänger aussucht und eine eigene Fest­platte anschließt.

zurück zum Schnelltest

Mehr zum Thema

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

  • AV-Receiver im Test Guter Kino­sound im Wohn­zimmer

    - Sie sorgen für ein Klang­erlebnis wie im Kino: Im Test mussten sich zwölf AV-Receiver beweisen. Viele Geräte schneiden gut ab. Umso mehr kommt es auf die Ausstattung an.

  • TV-Anschlüsse Die 7 wichtigsten Anschlüsse am Fernseher

    - Auf der Rück­seite eines Fernsehers tummeln sich zahlreiche Buchsen. Doch welche TV-Anschlüsse haben welchen Nutzen? Eine Über­sicht der wichtigsten Ein- und Ausgänge.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

halsbandschnaepper am 10.11.2011 um 18:54 Uhr
Danke!

Danke! Gut dass es die Stiftung Warentest gibt!
@Barenhof32
Und was sagt das jetzt über dieses Gerät mit ganzen anderem Namen aus?

Martha03 am 10.11.2011 um 15:02 Uhr
VPS beim Digital-TV

Ich stimme dem Einsender voll zu, der dieses Problem angesprochen hat. Neben all den Fortschritten beim Digital-TV ist das ein ganz großer Rückschritt; man empfiehlt stattdessen, Vor- und Nachlaufzeiten festzusetzen. Trotzdem gibt es viele Sendungen, denen man damit auch nicht beikommt, wenn man nicht jede Sendung vorsorglich gleich um 30 Minuten länger aufzeichnen will.
Außerdem gäbe es auch beim Digital-TV inzwischen ein vergleichbares Verfahren, wenn man es denn auf der Geräteherstellerseite anbieten würde. Die ARD hat ein VPS-ähnliches digitales Signal entwickelt, das über Satellit, Kabel und DVB-T bereits als Zusatzdatei über die DVB-Serviceinformation verbreitet wird (PDC-Descriptor); die ARD, das ZDF, der ORF , SRG und die DW synchronisieren ihre Programmdaten mit dem tatsächlichen Programmablauf! Bisher sind aber kaum Endgeräte bekannt, die diese Daten verwenden (Ausnahme Technisat DigiCorder ISIO S, wo die Funktion "Erkennung von Sendezeitenverschiebung im DVR-Modus" genannt

BÄRENHOF32 am 09.11.2011 um 22:40 Uhr
Digitale Reciever

ich habe mir vor 8 Jahren bei Lidl einen Silvercrest SL 65 gekauft und bin bis heute sehr zufrieden damit.