Sat-Empfänger von Norma Weder gut noch günstig

3
Sat-Empfänger von Norma - Weder gut noch günstig

Norma verkauft heute einen Sat-Empfänger für digitales Fernsehen. Mit externer 2,5 Zoll-Fest­platte: 500 GB für Aufnahmen und zeit­versetztes Fernsehen. Preis: 149 Euro. Der Schnell­test klärt, was das Angebot taugt.

Inhalt

Schi­cker Karton aber enge Tasten

Sat-Empfänger von Norma - Weder gut noch günstig

Der Karton mit Hoch­glanzfoto suggeriert ein hoch­wertiges Gerät. Der Preis scheint passabel: 149 Euro. Wer den Karton öffnet, landet auf dem Boden der Realität: Der Easy One S-HD CI+ ist ein preisgüns­tiger Sat-Empfänger, kein hoch­wertiges Gerät. Das beginnt schon bei der Fernbedienung. Sie ist über­laden mit Tasten, unüber­sicht­lich und klein. Dicke Finger erwischen gleich mehrere Tasten. Die Tasten haken, reagieren unregelmäßig. Darüber hinaus benötigt die Fernbedienung die recht exotische und schwer auszuwechselnde Knopf­batterie CR2032.

Das Menü reagiert lang­sam

Das Menü des Sat-Empfängers ist zwar recht logisch strukturiert, wirkt aber insgesamt altba­cken. Teil­weise reagiert es sehr lang­sam auf Eingaben. Das nervt bei der Navigation durch die Kanal­liste. Die Hinweise im deutschen Bild­schirmmenü sind unvoll­ständig, der Text erscheint abge­schnitten. Auch der elektronische Programm­führer (EPG) ist klein und unüber­sicht­lich.

Anleitung wenig hilf­reich

Die Test­personen müssen immer wieder in der Bedienungs­anleitung nach­schlagen. Auch die ist kein Hit. Die Texte sind wenig hilf­reich. Die Bilder sind schlecht aufgelöst. Die Suche nach bestimmten Funk­tionen fällt schwer: Der Index ist unüber­sicht­lich. Einige Angaben sind falsch. Ein Beispiel: Laut Anleitung startet ein Installations­assistent bei Inbetrieb­nahme. Tatsäch­lich gibt es gar keinen Installations­assistenten.

Bild ohne Tadel

Positiv wiederum: Die Sender sind im Norma-Empfänger bereits programmiert. Wenige Minuten nach dem Auspacken läuft das erste Programm. Die Bild­qualität über­zeugt, wie bei allen digitalen Sat-Empfängern. Das gilt auch bei Verbindung via Scart. Über HDMI zeigt der Sat-Empfänger ein warmes, leicht rötliches Bild. Der Ton ist ohne Tadel. Sehr ungewöhnlich ist jedoch die Fest­legung auf ein Audioformat. Arte-Zuschauer können nicht zwischen deutsch und französisch hin- und herschalten.

Zappen annehm­bar

Das Zappen von einem Programm zum anderen funk­tioniert beim Sat-Empfänger von Norma annehm­bar. Umschalt­zeit bei Stan­dard­auflösung etwa 2,3 Sekunden bis Bild und Ton wieder stehen. Bei HD-Sendern dauert das Zappen etwa 3 Sekunden. Für einen digitalen Sat-Empfänger ist das normal.

Aufnahmen in seltenem Format

Der Sat-Empfänger von Norma bringt eine externe Fest­platte mit. Auf die 500 GB Fest­platte passen bis zu 400 Stunden Fernseh­programm in Stan­dard­auflösung oder rund 200 Stunden in HD. Viel Spielraum für zeit­versetztes Fernsehen. Aufnahme und Wieder­gabe funk­tionieren unabhängig. Der Easy One S-HD CI+ kann gleich­zeitig zwei Programme aufnehmen. Voraus­gesetzt beide Programme liegen auf demselben Über­tragungs­kanal. Wie zum Beispiel Pro7 und Sat1. Ein Über­tragungs­kanal enthält zwei bis vier Sender. Der Sat-Empfänger speichert die Videos nur im dvr-Format. Wer die Videos am Rechner nachbearbeiten möchte, braucht dafür spezielle Software.

Nicht für Multimedia

Der Easy One S-HD CI+ zeigt auch Fotos und Videos in zahlreichen Formaten und spielt MP3-Dateien ab. Für Multimediafans kommt er trotzdem nicht in Frage. Ein Ethernet-Anschluss fehlt. Das heimische Netz­werk und Internet-Mediatheken bleiben dem Sat-Empfänger von Norma somit verschlossen.

Test­kommentar: Es geht einfacher und besser
Produkt­beschreibung: Easy One S-HD CI+
Test: Sat-Empfänger: Gute Receiver ab rund 100 Euro
Produktfinder: Die besten Fernseher für Sie

3

Mehr zum Thema

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

  • AV-Receiver im Test Guter Kino­sound im Wohn­zimmer

    - Sie sorgen für ein Klang­erlebnis wie im Kino: Im Test mussten sich zwölf AV-Receiver beweisen. Viele Geräte schneiden gut ab. Umso mehr kommt es auf die Ausstattung an.

  • TV-Anschlüsse Die 7 wichtigsten Anschlüsse am Fernseher

    - Auf der Rück­seite eines Fernsehers tummeln sich zahlreiche Buchsen. Doch welche TV-Anschlüsse haben welchen Nutzen? Eine Über­sicht der wichtigsten Ein- und Ausgänge.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

halsbandschnaepper am 10.11.2011 um 18:54 Uhr
Danke!

Danke! Gut dass es die Stiftung Warentest gibt!
@Barenhof32
Und was sagt das jetzt über dieses Gerät mit ganzen anderem Namen aus?

Martha03 am 10.11.2011 um 15:02 Uhr
VPS beim Digital-TV

Ich stimme dem Einsender voll zu, der dieses Problem angesprochen hat. Neben all den Fortschritten beim Digital-TV ist das ein ganz großer Rückschritt; man empfiehlt stattdessen, Vor- und Nachlaufzeiten festzusetzen. Trotzdem gibt es viele Sendungen, denen man damit auch nicht beikommt, wenn man nicht jede Sendung vorsorglich gleich um 30 Minuten länger aufzeichnen will.
Außerdem gäbe es auch beim Digital-TV inzwischen ein vergleichbares Verfahren, wenn man es denn auf der Geräteherstellerseite anbieten würde. Die ARD hat ein VPS-ähnliches digitales Signal entwickelt, das über Satellit, Kabel und DVB-T bereits als Zusatzdatei über die DVB-Serviceinformation verbreitet wird (PDC-Descriptor); die ARD, das ZDF, der ORF , SRG und die DW synchronisieren ihre Programmdaten mit dem tatsächlichen Programmablauf! Bisher sind aber kaum Endgeräte bekannt, die diese Daten verwenden (Ausnahme Technisat DigiCorder ISIO S, wo die Funktion "Erkennung von Sendezeitenverschiebung im DVR-Modus" genannt

BÄRENHOF32 am 09.11.2011 um 22:40 Uhr
Digitale Reciever

ich habe mir vor 8 Jahren bei Lidl einen Silvercrest SL 65 gekauft und bin bis heute sehr zufrieden damit.