Sat-Empfänger von Norma Schnelltest

Sat-Empfänger Easy One S-HD CI+.
Mit separater Festplatte für Aufnahmen und zeitversetztes Fernsehen.

Norma verkauft heute einen Sat-Empfänger für digitales Fernsehen. Mit externer 2,5 Zoll-Festplatte: 500 GB für Aufnahmen und zeitversetztes Fernsehen. Preis: 149 Euro. Der Schnelltest klärt, was das Angebot taugt.

Schicker Karton aber enge Tasten

Sat-Empfänger von Norma Schnelltest

Fernbedienung zum Sat-Empfänger Easy One S-HD CI+:
Übersäht mit kleinen Tasten.

Der Karton mit Hochglanzfoto suggeriert ein hochwertiges Gerät. Der Preis scheint passabel: 149 Euro. Wer den Karton öffnet, landet auf dem Boden der Realität: Der Easy One S-HD CI+ ist ein preisgünstiger Sat-Empfänger, kein hochwertiges Gerät. Das beginnt schon bei der Fernbedienung. Sie ist überladen mit Tasten, unübersichtlich und klein. Dicke Finger erwischen gleich mehrere Tasten. Die Tasten haken, reagieren unregelmäßig. Darüber hinaus benötigt die Fernbedienung die recht exotische und schwer auszuwechselnde Knopfbatterie CR2032.

Das Menü reagiert langsam

Das Menü des Sat-Empfängers ist zwar recht logisch strukturiert, wirkt aber insgesamt altbacken. Teilweise reagiert es sehr langsam auf Eingaben. Das nervt bei der Navigation durch die Kanalliste. Die Hinweise im deutschen Bildschirmmenü sind unvollständig, der Text erscheint abgeschnitten. Auch der elektronische Programmführer (EPG) ist klein und unübersichtlich.

Anleitung wenig hilfreich

Die Testpersonen müssen immer wieder in der Bedienungsanleitung nachschlagen. Auch die ist kein Hit. Die Texte sind wenig hilfreich. Die Bilder sind schlecht aufgelöst. Die Suche nach bestimmten Funktionen fällt schwer: Der Index ist unübersichtlich. Einige Angaben sind falsch. Ein Beispiel: Laut Anleitung startet ein Installationsassistent bei Inbetriebnahme. Tatsächlich gibt es gar keinen Installationsassistenten.

Bild ohne Tadel

Positiv wiederum: Die Sender sind im Norma-Empfänger bereits programmiert. Wenige Minuten nach dem Auspacken läuft das erste Programm. Die Bildqualität überzeugt, wie bei allen digitalen Sat-Empfängern. Das gilt auch bei Verbindung via Scart. Über HDMI zeigt der Sat-Empfänger ein warmes, leicht rötliches Bild. Der Ton ist ohne Tadel. Sehr ungewöhnlich ist jedoch die Festlegung auf ein Audioformat. Arte-Zuschauer können nicht zwischen deutsch und französisch hin- und herschalten.

Zappen annehmbar

Das Zappen von einem Programm zum anderen funktioniert beim Sat-Empfänger von Norma annehmbar. Umschaltzeit bei Standardauflösung etwa 2,3 Sekunden bis Bild und Ton wieder stehen. Bei HD-Sendern dauert das Zappen etwa 3 Sekunden. Für einen digitalen Sat-Empfänger ist das normal.

Aufnahmen in seltenem Format

Der Sat-Empfänger von Norma bringt eine externe Festplatte mit. Auf die 500 GB Festplatte passen bis zu 400 Stunden Fernsehprogramm in Standardauflösung oder rund 200 Stunden in HD. Viel Spielraum für zeitversetztes Fernsehen. Aufnahme und Wiedergabe funktionieren unabhängig. Der Easy One S-HD CI+ kann gleichzeitig zwei Programme aufnehmen. Vorausgesetzt beide Programme liegen auf demselben Übertragungskanal. Wie zum Beispiel Pro7 und Sat1. Ein Übertragungskanal enthält zwei bis vier Sender. Der Sat-Empfänger speichert die Videos nur im dvr-Format. Wer die Videos am Rechner nachbearbeiten möchte, braucht dafür spezielle Software.

Nicht für Multimedia

Der Easy One S-HD CI+ zeigt auch Fotos und Videos in zahlreichen Formaten und spielt MP3-Dateien ab. Für Multimediafans kommt er trotzdem nicht in Frage. Ein Ethernet-Anschluss fehlt. Das heimische Netzwerk und Internet-Mediatheken bleiben dem Sat-Empfänger von Norma somit verschlossen.

Testkommentar: Es geht einfacher und besser
Produktbeschreibung: Easy One S-HD CI+
Test: 13 Sat-Empfänger im Test
Produktfinder: Die besten Fernseher für Sie

Dieser Artikel ist hilfreich. 677 Nutzer finden das hilfreich.