Für Video­sammler. Kathrein stellt eine Fest­platte mit 1 000 GB für Aufnahmen bereit. Bei Sky sind nur 160 Gigabyte frei verfügbar. Sky-Aufnahmen lassen sich nicht auf den Computer über­tragen, bei Vertrags­ende geht der Miet­rekorder zurück, Aufzeichnungen sind futsch.
Internet. Humax iCord Mini und Sky laden Filme aus Internet­video­theken. Kathrein und Humax nutzen Youtube und Internet­radio. Humax zeigt HbbTV, die Weiter­entwick­lung des Video­textes. Bei Kathrein und Technisat lässt sich der Timer online programmieren. Unbe­grenztes Surfen oder E-Mails-Schreiben bietet keiner.
Multimediaspieler. Über Lan-Kabel lassen sich Kathrein, Humax und Technisat ins Heimnetz­werk einbauen. So greifen sie auf die Musik- oder Foto­samm­lung des Heimcomputers zu. Sie dienen auch selbst als Media­server.
Strom­fresser. In der Werks­einstellung ruht der Sky-Empfänger von 0 bis 13.30 Uhr im Eco-Modus für Standby. Wer das Gerät aus diesem Zustand startet, wartet ewige 80 Sekunden bis zum stabilen Bild. Ab 13.30 Uhr startet der Sky schneller, frisst aber trotz Standby 16,5 Watt. Die EU-Richt­linie erlaubt jedoch nur maximal 2 Watt im Standby.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1371 Nutzer finden das hilfreich.