Sanitätshäuser

Tipps

0
Inhalt

Bedarf. Für die Wahl des richtigen Produkts ist es wichtig, umfassend den Bedarf zu analysieren. Informieren Sie den Sanitätsfachhändler über Nutzungswünsche und -bedürfnisse sowie über Arztbesuche und -empfehlungen.

Alternativen. Fragen Sie stets nach Alternativen zu den empfohlenen Produkten, nach ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen und den Preisen.

Information. Lassen Sie sich nicht zum Kauf drängen. Fragen Sie gegebenenfalls nach Informationsmaterial zum gewünschten Produkt.

Handhabung. Lassen Sie sich die Handhabung der Produkte genau erklären und zeigen. Probieren Sie die Handhabung auch selbst aus.

Kosten. Erkundigen Sie sich, ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt und wie hoch Ihre Eigenbeteiligung ist.

Diskretion. Wenn Sie beim Beratungsgespräch die nötige Diskretion vermissen, brechen Sie das Gespräch ab und suchen Sie ein anderes Sanitätshaus auf.

0

Mehr zum Thema

  • Elektronische Patienten­akte im Test Noch läuft es nicht rund

    - Seine Gesund­heits­daten stets im Blick haben und digital verwalten – die elektronische Patienten­akte ist sinn­voll für Versicherte. Noch hakt es aber bei der Umsetzung.

  • Apotheken Mehr Service für Kassenpatienten

    - Apotheken bieten gesetzlich kranken­versicherten Kunden fünf neue pharmazeutische Dienst­leistungen an – die Krankenkassen bezahlen.

  • Private Kranken­versicherung Stan­dard­tarif, Basis­tarif, Notlagen­tarif

    - Reicht das Geld nicht für die PKV-Beiträge, heißt es schnell zu handeln. Stan­dard­tarif und Basis­tarif können Auswege sein, der Notlagen­tarif ist nur eine Zwischenlösung.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.