Samsung Galaxy A20e Preis-Leistungs-Tipp für 149 Euro

10
Samsung Galaxy A20e - Preis-Leistungs-Tipp für 149 Euro
Das Samsung Galaxy A20e hat ein randloses Display. © Stiftung Warentest

Ab 30. Januar soll das Smartphone Samsung Galaxy A20e zum Preis von 149 Euro in den Lidl-Filialen liegen. Die Stiftung Warentest hat das Smartphone bereits geprüft – und dabei nur eine echte Schwäche entdeckt.

Kamera mittel­prächtig

Wer ein Smartphone für 149 Euro kauft, kann keine Spitzenkamera erwarten. Beim Samsung Galaxy A20e müssen besonders Video­filmer Abstriche machen: Aufnahmen können leicht verwackeln. Hier macht sich das Fehlen eines optischen Bild­stabilisators bemerk­bar. Das ist die echte Schwäche des Smartphones. Fotos nimmt die Doppelkamera in immerhin befriedigender Qualität auf – auch bei geringer Beleuchtung.

Für Alltags­aufgaben gut geeignet

Vom Video­filmen abge­sehen haben unsere Prüfer beim Samsung Galaxy A20e keine großen Schwächen entdeckt. Das randlose Display mit einer Diagonale von 14,8 cm ist gut genug für Alltags­aufgaben. Besonders beim Surfen im Internet ließ das Galaxy A20e keine Wünsche offen. Bei regel­mäßiger Nutzung reicht der Akku länger als 26 Stunden – ein guter Wert. Hier geht es zu den vollständigen Testergebnissen vom Samsung Galaxy A20e.

Telefonieren nicht die Parade­disziplin moderner Smartphones

Besonders beim Telefonieren in lauten Umge­bungen könnte das Samsung Galaxy A20e besser sein. Insgesamt ist die Telefonie­leistung „nur“ befriedigend. Damit befindet sich das Einsteiger-Samsung allerdings in exquisiter Gesell­schaft: Auch das fast 1000 Euro teure Samsung Galaxy Note10+ und Apples Spitzen-iPhone 11 Pro Max für 1250 Euro telefonieren nicht besser.

Tipp: Wer in Gegenden mit schlechtem Mobil­funk­empfang lebt, kann in unserem Smartphone-Test nach Geräten mit guter Telefonie­funk­tion suchen. Auch wer eine bessere Kamera möchte, als sie das Samsung Galaxy A20 bietet, wird hier fündig.

Fazit: Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt

Das Samsung Galaxy A20e zählt zu den besten Smartphones unter 200 Euro. Für das Geld bekommen Käufer ein Smartphone, das sie gut durch den Alltag navigiert und dabei sogar positive Über­raschungen wie ein integriertes Radio bereithält. So lässt sich beim Hören unterwegs Daten­volumen sparen.

10

Mehr zum Thema

  • Online-Ausweis­funk­tion So nutzen Sie den digitalen Ausweis

    - Dank der Online-Ausweis­funk­tion lassen sich von Kfz-Zulassung bis Bafög-Antrag bereits einige Dinge online erledigen. Das funk­tioniert auch mit dem Smartphone.

  • Smartphones im Test Gute Handys für weniger als 200 Euro

    - Güns­tiges Einstiegs­handy oder teures Edel-Smartphone? Android oder iOS? Top-Kamera? Lange Akku­lauf­zeit? Der Smartphone-Test weist den Weg zum passenden Handy.

  • Roaming So surfen und telefonieren Sie im Ausland

    - Früher Kostenfalle, heute kein Problem: Surfen, simsen und telefonieren im EU-Ausland ist seit 2017 zum Inlands­tarif möglich. In anderen Ländern ist Vorsicht geboten.

10 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

castellan am 29.04.2020 um 06:07 Uhr
GüBu

Wollte soeben ein neu erworbenes Samsung Galaxy A 20e einrichten. Fingerabdrucksensor erkennt meinen Fingerabdruck nicht mehr. Wenn ich sehe, welche Probleme es bei der Fingerabdruckerkennung meines neuen Personalausweises gab, wundert mich das überhaupt nicht. Werde das Gerät zurückschicken und weiterhin auf ein Smartphon verzichten, da ich es nur für bestimmte Google-Apps verwenden wollte, die ich aber nicht unbedingt benötige.

Reknek am 26.04.2020 um 08:00 Uhr
Es geht noch besser für das selbe Geld!

Warum berichten nicht Mal die ja angeblich soviel Ahnung haben,das es für s selbe Geld doch auch was viel besseres gibt, nämlich das Xaomi Note 8 mit wesentlich mehr Speicher und Ausstattung.
Gruß Reknek

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.02.2020 um 12:09 Uhr
Wasserdicht?

@dadax: Alle Smartphones kommen in den Beregnungstest. Aber nur diejenigen, die eine Wasserdichtigkeit nach IPX7 oder IPX8 ausloben, kommen auch in den Tauchtest. Wenn dieser nicht bestanden würde, gäbe es eine Abwertung und eine Fußnote mit Erläuterung. Für die Ausstattungsstabelle bedeutet das: Ein rotes Kreuz ohne Hinweis und Abwertung bei der Note "Stabilität" bedeutet: Der Hersteller lobt die o.g. Wasserdichtigkeiten nicht aus. Grünes Häkchen bedeutet: Ausgelobt und bestanden. Im Produktfinder Smartphones, wo das A20e natürlich auch vertreten ist, erläutern wir die Vorgehensweise unter "So testet die Stiftung Warentest": test.de/Handys-und-Smartphones-im-Test-4222793-4222875/ (Bu)

ZockerZonk am 03.02.2020 um 10:51 Uhr
Macht einen soliden Eindruck

Das scheint echt ein solides Smartphone zu sein - zumindest nach den Daten. Ob wohl ein ähnliches Gerät in 3 Jahren für 50€ erhältlich ist? Doch was ich noch besser finden würde wäre, wenn sich mehr Menschen darüber Gedanken machen würden, was sie wirklich im Leben benötigen. Und was das Leben wirklich bereichert, das ist keine Technologie, sondern die Menschen im direkten Umfeld. Auch könnte man sich überlegen, ein Leben ohne Smartphone zu führen.

dadax am 01.02.2020 um 11:53 Uhr
Wasserdicht? - Nachfrage...

@(DB): Danke für die Info. Ich verstehe Sie richtig, dass ein rotes X für "Nein" ein nicht bestandenes Tauchtest-Ergebnis ausdrückt? In diesem Falle wäre eine klarere Aussage wie z.B. "Tauchtest nicht bestanden" hilfreicher als die jetzige Darstellungsform, die ich stets als "nicht geprüftes Merkmal" interpretiert hatte. Dies vielleicht als Hinweis für kommende Tests. Doch was bedeutet ein nicht bestandener Tauchtest hinsichtlich der Gewährleistung im Falle eines Wasserschadens? Ist das Zertifizierungs-Versprechen des Herstellers justitiabel? Wie kulant oder bockig verhalten sich die Hersteller in Reklamationsfällen, haben Sie hierzu Nutzer-Feedbacks?