Salmonellen Meldung

Der Discounter Lidl ruft 200-Gramm-Tüten mit Mandelkernen zurück. Der Grund: ein Salmonellenrisiko. Lidl teilte mit, bei eigenen Unter­suchungen Salmonellen im Produkt „Mandelkerne ganz, 200 g Beutel“ nachgewiesen zu haben. Die Bakterien können gefähr­liche Magen-Darm-Infektionen auslösen.

Mandeln mit zwei Mindest­halt­barkeits­daten betroffen

Der Rück­ruf umfasst ausschließ­lich „Mandelkerne ganz, 200 g Beutel“ mit zwei Mindest­halt­barkeits­daten und speziellen Losnummern: 8. Dezember 2014 (Losnummern: L4132A 16:00 bis L4132A 19:00) sowie 26. Dezember 2014 (Losnummern: L4150A 02:00 bis L4150A 05:00). Wer die betroffenen Produkte gekauft und noch nicht verzehrt hat, kann diese in allen Filialen zurück­geben. Der Kauf­preis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet, teilte Lidl mit.

Was Salmonellen gefähr­lich macht

Verbraucher sollten Lebens­mittel, die mit Salmonellen belastet sind, grund­sätzlich meiden. Bei Wärme vermehren sich die Bakterien rasant. Durch Hygienelü­cken können sie leicht auf andere Lebens­mittel übergehen. Wenn Salmonellen in den menschlichen Körper gelangen, können sie in zwei bis 48 Stunden fieb­rigen Brech­durch­fall auslösen, selten auch Hirnhaut­entzündungen und Blut­vergiftungen. Salmonellen-Infektionen können vor allem für Menschen mit geschwächter Immun­abwehr gefähr­lich werden. Wenn noch, wie derzeit, hohe Temperaturen hinzukommen, ist bei kleinen Kindern und alten Menschen besondere Vorsicht geboten. Wer Lebens­mittel ausreichend erhitzt, kann eine Infektion vermeiden: Beim Durch­garen sterben sämtliche Salmonellen ab.

Tipp: Mehr über Strategien, um Krank­heits­erreger wie Salmonellen im Haushalt zu vermeiden finden Sie im Test-Spezial „Keime in der Küche“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.