Salmonellen Lidl ruft Mandelkerne zurück

2
Salmonellen - Lidl ruft Mandelkerne zurück

Der Discounter Lidl ruft 200-Gramm-Tüten mit Mandelkernen zurück. Der Grund: ein Salmonellenrisiko. Lidl teilte mit, bei eigenen Unter­suchungen Salmonellen im Produkt „Mandelkerne ganz, 200 g Beutel“ nachgewiesen zu haben. Die Bakterien können gefähr­liche Magen-Darm-Infektionen auslösen.

Mandeln mit zwei Mindest­halt­barkeits­daten betroffen

Der Rück­ruf umfasst ausschließ­lich „Mandelkerne ganz, 200 g Beutel“ mit zwei Mindest­halt­barkeits­daten und speziellen Losnummern: 8. Dezember 2014 (Losnummern: L4132A 16:00 bis L4132A 19:00) sowie 26. Dezember 2014 (Losnummern: L4150A 02:00 bis L4150A 05:00). Wer die betroffenen Produkte gekauft und noch nicht verzehrt hat, kann diese in allen Filialen zurück­geben. Der Kauf­preis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet, teilte Lidl mit.

Was Salmonellen gefähr­lich macht

Verbraucher sollten Lebens­mittel, die mit Salmonellen belastet sind, grund­sätzlich meiden. Bei Wärme vermehren sich die Bakterien rasant. Durch Hygienelü­cken können sie leicht auf andere Lebens­mittel übergehen. Wenn Salmonellen in den menschlichen Körper gelangen, können sie in zwei bis 48 Stunden fieb­rigen Brech­durch­fall auslösen, selten auch Hirnhaut­entzündungen und Blut­vergiftungen. Salmonellen-Infektionen können vor allem für Menschen mit geschwächter Immun­abwehr gefähr­lich werden. Wenn noch, wie derzeit, hohe Temperaturen hinzukommen, ist bei kleinen Kindern und alten Menschen besondere Vorsicht geboten. Wer Lebens­mittel ausreichend erhitzt, kann eine Infektion vermeiden: Beim Durch­garen sterben sämtliche Salmonellen ab.

Tipp: Mehr über Strategien, um Krank­heits­erreger wie Salmonellen im Haushalt zu vermeiden finden Sie im Test-Special Keime in Lebensmitteln.

2

Mehr zum Thema

  • Rück­ruf von Hunde-Snacks Fress­napf ruft Snacks für Hunde zurück

    - Hunde­besitzer aufgepasst: Die Tier­futterkette Fress­napf ruft bundes­weit Produkte zurück: Eine Wurst mit Pferde­fleisch, die mit Kadmium belastet ist, sowie...

  • Rück­ruf Fleisch und Wurst Salmonellen bei Willms, Listerien bei Eckhoff

    - Die Lebens­mittel­hersteller Willms und Eckhoff haben Fleisch- und Wurst­waren zurück­gerufen. Bei einer Routine­kontrolle wurden Salmonellen in einer Probe von...

  • Rück­ruf von Kinder-Schoko­laden­produkten Verdacht auf Salmonellen

    - Wegen einer möglichen Belastung mit Salmonellen ruft Ferrero vorsorglich Schoko­laden­produkte der Marke Kinder zurück – darunter Über­raschungs­eier und Schoko-Bons.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 22.07.2014 um 13:38 Uhr
Lidl-Rückruf für Mandeln

@Havda: Lebensmittel aus landwirtschaftlicher Produktion können von Natur aus mit harmlosen und pathogenen Mikroorganismen besiedelt sein. Dies betrifft auch Nüsse oder Mandeln. Bei weiteren Fragen bitten wir Sie, sich an Lidl zu wenden. Ft

Gelöschter Nutzer am 21.07.2014 um 17:18 Uhr
Frage

Mandeln sind rein pflanzliche Produkte. Wie um alle sin der Welt können die mit Salmonellen verunreinigt sein, die nur bei Tieren vorkommen? Das würde mich wirklich einmal interessieren.

Gelöschter Nutzer am 21.07.2014 um 17:18 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.