Salmonellen Meldung

Dem Robert-Koch-Institut werden zunehmend Infektionen bei Kindern mit einer seltenen Salmonellen-Art berichtet. Sieben der in diesem Jahr Betroffenen waren unter sechs Monate alt. In sechs Fällen wurden zuhause Reptilien gehalten, in fünf Haushalten Bart-Agamen, einmal eine Boa. Ein Kleinkind war mit den Eltern auf einer Reptilienbörse. Nach Untersuchungen sind etwa zwei Drittel bis drei Viertel der in Deutschland gehaltenen Reptilien mit Salmonellen infiziert und scheiden die Erreger kontinuierlich aus. Laut US-Studie gehen zwölf Prozent aller Salmonellen-Infektionen bei Kindern unter fünf Jahren auf Reptilien zurück.

Tipps: Nach Kontakt stets die Hände mit Seife waschen. Aquarien und Terrarien nicht in der Küche reinigen. Keine Reptilien in Haushalten mit Kindern unter fünf Jahren oder Abwehrgeschwächten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 389 Nutzer finden das hilfreich.