Säuglingsbad Kein Schaum für Babys

Die erste Baderegel fürs Baby: Weniger ist mehr. Gerade in den Monaten nach der Geburt sollten Eltern ihre Kleinen nur kurz in klarem Wasser baden und mit einem Waschlappen sanft abrubbeln. Nach Einschätzung von Hautärzten kann Schaum in Badezusätzen den Säureschutzmantel der Babyhaut stark angreifen. Der wirkt als Barriere gegen Keime und schützt so vor Infektionen.

Seifen sich ältere Kinder und Erwachsene mit gesunder Haut kräftig ein, regeneriert sich die körpereigene Schutzschicht binnen ein bis zwei Stunden. Babyhaut schafft das noch nicht. Außerdem warnen Hautärzte, dass parfümierte Produkte auf den hochsensiblen Poren ein Potenzial für Kontaktallergien schaffen könnten.

Tipp: Baden Sie Babys nur ein bis zwei Mal in der Woche. Behagt ihnen Wasser pur nicht, können Sie ab und zu etwas Milch oder Olivenöl ins Wasser geben.

Mehr zum Thema

  • Risiko Badesee Tipps zum sicheren Baden

    - Auch falls das Thermo­meter jetzt die 40-Grad-Marke erreicht – niemand sollte zum Abkühlen einfach so in unbe­kannte Gewässer springen. Neben Verletzungs­gefahr birgt der...

  • Baden Wie oft, wie lange, wie gesund?

    - Winter­zeit ist Wannen­zeit. Doch was sagt die Wissenschaft: Wem schadet ein Voll­bad? Was hilft bei Triefnase? Und ist ein Glas Wein in der Wanne erlaubt?

  • Trockene Haut richtig pflegen 5 Tipps: So bleibt die Haut geschmeidig

    - Sie leiden unter trockener Haut? Wir haben fünf Tipps, was Sie bei der Pflege beachten sollten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.