SD-Speicherkarte mit USB Schnelltest

Alltag für jeden Digitalfotografen: Die Speicherkarte ist voll, die Bilder sollen auf den Computer. Doch eine USB-Verbindung zwischen Rechner und Kamera braucht ein Spezialkabel, ist meist langsam und beansprucht den Kamera-Akku. Und ein passendes Kartenlesegerät ist längst nicht in jedem PC eingebaut. SD-Speicherkarte mit USB-Anschluss erspart ein zusätzliches Lesegerät.

SanDisk bietet jetzt eine Speicherkarte im SD-Format (Secure Digital) an, die diese Sache stark vereinfachen soll. Der Trick: Die Karte hat in der Mitte einen Klappmechanismus. Der verbirgt einen USB-Stecker. Darüber lässt sie sich mit einem PC verbinden, ohne dass ein zusätzliches Kabel oder gar ein Lesegerät erforderlich wäre.

Im Test überzeugt die Ultra II SD Plus durch sehr gute Datenraten – sowohl im SD-Lesegerät als auch über den eingebauten USB-Anschluss.

Durch den Klappme­chanismus ist die Speicherkarte empfind­licher als eine solide Standard-SD-Karte. Zum Schutz wird daher eine kleine Transportschachtel mitgeliefert, die auch als Schlüsselanhänger verwendet werden kann.

Besonders wer viel mit Kamera und Notebook unterwegs ist, könnte an der USB-SD-Kombi­nation Gefallen finden. Die Karte gibt es mit 512 Mega-byte oder einem Gigabyte Speicherplatz. Der Aufpreis für den USB-Anschluss beträgt gegenüber der Standardversion jeweils etwa zehn Prozent.

SanDisk Ultra II SD Plus
Preise: 59 Euro für 512 Megabyte, 119 Euro für 1 Gigabyte
Anbieter: SanDisk

Dieser Artikel ist hilfreich. 789 Nutzer finden das hilfreich.