Nur Gepäck, das unter den Sitz passt, ist ab November kostenlos bei Ryanair.

Passagiere der Billigfluggesell­schaft Ryanair dürfen ab 1. November 2018 nur noch ein kleines Gepäck­stück kostenlos mit an Bord nehmen. Es muss unter den Sitz passen. Für kleine Roll­koffer wird künftig eine Gebühr von mindestens 6 Euro fällig. Bisher wurde das Hand­gepäck, das nicht in die Schließ­fächer über den Sitzen passte, beim Einstieg markiert und kostenlos in den Laderaum umge­packt.

Mit Priority Boarding sind zwei Hand­gepäcks­tücke erlaubt

Passagiere, die jetzt die Option Priority Boarding für 6 Euro buchen, können ein kleines Hand­gepäck und ein Gepäck­stück bis 10 Kilo in den Flieger mitnehmen. Wer das zweite Gepäck­stück aufgeben möchte, sodass es im Laderaum trans­portiert wird, bezahlt 8 Euro. Bisher gab es nur Aufgabegepäck bis 20 Kilo für 25 Euro. Erst im Herbst 2017 hatte Ryanair seine Bestimmungen geändert. Seitdem ist es nicht mehr möglich, zwei Stück Hand­gepäck kostenlos mit an Bord zu nehmen.

Tipp: Wann eine Gepäck­versicherung sinn­voll sein kann, klärt unser Test Reisegepäckversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.