Wer im erkenn­bar frisch geputzten Treppen­haus ausrutscht, weil er sich nicht am Geländer fest­hält, ist selbst schuld. Der Vermieter muss weder Schmerzens­geld noch Schaden­ersatz zahlen, entschied das Amts­gericht München (Az. 454 C 13676/11). Der Mieter, der sich beim Sturz schwer verletzte, hätte nach Ansicht des Gerichts vorsichtiger sein müssen. Die Rutsch­gefahr war durch den nassen Boden und den Geruch des Reinigungs­mittels klar erkenn­bar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.