Peilwagen: Falscher Alarm

Rundfunkgebühren Meldung

Dass die GEZ mit Peilwagen unterwegs sei, um Schwarzseher aufzuspüren, ist eine weitverbreitete Legende. Technisch wäre das zwar mit hohem Aufwand möglich, doch die Abstrahlung handelsüblicher Rundfunk- und Fernsehgeräte ist minimal. Die Messwagen, die hin und wieder auf den Straßen zu sehen sind, suchen im Auftrag der Bundesnetzagentur nach elektromagne­tischen Störfeldern. Die können unter anderem durch zu starke WLan-Sender verursacht werden oder in Ausnahmefällen auch schon mal durch einen ganz einfa­chen Fön.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1715 Nutzer finden das hilfreich.