Peilwagen: Falscher Alarm

Dass die GEZ mit Peilwagen unterwegs sei, um Schwarzseher aufzuspüren, ist eine weitverbreitete Legende. Technisch wäre das zwar mit hohem Aufwand möglich, doch die Abstrahlung handelsüblicher Rundfunk- und Fernsehgeräte ist minimal. Die Messwagen, die hin und wieder auf den Straßen zu sehen sind, suchen im Auftrag der Bundesnetzagentur nach elektromagne­tischen Störfeldern. Die können unter anderem durch zu starke WLan-Sender verursacht werden oder in Ausnahmefällen auch schon mal durch einen ganz einfa­chen Fön.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1716 Nutzer finden das hilfreich.