Geht ein Arbeitnehmer vorzeitig mit Abschlägen bei der gesetzlichen Rente in den Ruhestand, darf der Arbeitgeber trotzdem eine volle gesetzliche Rente unterstellen, wenn er die Betriebsrente berechnet. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden (Az. 3 AZR 747/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 434 Nutzer finden das hilfreich.