So haben wir getestet II

Finanztest hat 24 fonds­gebundene Rürup-Renten­versicherungen ohne Beitrags­garantie untersucht.

Modell­kunde

Unser Modell­kunde ist 40 Jahre alt (geboren am 25. Oktober 1971). Der Vertrag beginnt am 1. November 2011. Er zahlt über 25 Jahre einen Jahres­beitrag von 6 000 Euro ein. Bei Renten­beginn am 1. November 2036 ist der Kunde 65 Jahre alt. Aufgrund der speziellen Einschränkungen zur Vererbung von Rürup-Verträgen werden Todes­fall­leistungen ausgeschlossen oder diese auf die Mindest­vorgaben der Anbieter reduziert.

Fonds­angebot

Beim Fonds­angebot haben wir Breite, Qualität und Flexibilität des Fonds­angebots geprüft.

Breite des Fonds­angebots. Bei der Breite des Fonds­angebots haben wir geprüft, ob die angebotenen Fonds alle wichtigen Fonds­kategorien abdecken. Für besonders geeignet halten wir die Aktienfonds Welt, Europa und Euroraum. Investmentfonds in diesen Bereichen erhielten ein höheres Gewicht bei der Bewertung.

Qualität des Fonds­angebots. Bei der Qualität des Fonds­angebots haben wir geprüft, ob in den wichtigen Kategorien aktiv gemanagte Fonds vertreten sind, die sich besser als ihr Vergleichs­maßstab entwickelt haben. Dazu wurden die Ergeb­nisse der Fonds­auswertung der Stiftung Warentest verwendet.

Flexibilität der Fonds­anlage. Bei der Flexibilität der Anlage haben wir geprüft, ob eine Aufteilung der Sparbeiträge auf eine bestimmte Mindest­anzahl an Fonds möglich ist. Außerdem war uns wichtig, ob eine bestimmte Mindest­anzahl kostenfreier Umschichtungen im Jahr möglich ist. Weiter haben wir geprüft, ob ein Kunde ein auto­matisches Ablaufmanagement wählen kann. Dabei beauftragt der Kunde den Versicherer, seine Fonds recht­zeitig vor Renten­beginn in sichere Anlagen umzu­schichten.

Produktmerkmale

Versicherungs­kosten in der Anspar­phase. Die Kosten haben wir aus den Vertrags­angeboten der Versicherer auf der Grund­lage unseres Modell­falls ermittelt. Dabei haben wir eine Wert­steigerung des Fonds­guthabens von 6 Prozent pro Jahr vorgegeben. Bei der Berechnung haben wir alle Angebote, deren Versicherungs­kosten für die unterschiedlichen Fonds stark voneinander abweichen, nicht berück­sichtigt.

Wert des garan­tierten Renten­faktors. Zur Bewertung des garan­tierten Renten­faktors haben wir diesen dem aktuellen Renten­faktor des Versicherers gegen­überge­stellt. Der Faktor gibt an, wie viel garan­tierte monatliche Rente ein Anleger pro 10 000 Euro ein Leben lang erhalten würde. Als wert­los haben wir garan­tierte Renten­faktoren bewertet, die unter 50 Prozent des aktuellen Renten­faktors liegen. Werte ab 80 wurden als wert­haltig einge­stuft.

Anbieter­wechsel­option. Das Recht eines Anbieter­wechsels in den Vertrags­bedingungen haben wir positiv bewertet. Die Wechsel­option legt den Anspruch fest, ob Kunden den Versicherer wechseln und das vorhandene Guthaben auf einen neuen Anbieter über­tragen können.

Trans­parenz des Versicherungs­angebots. Wir haben geprüft, ob der Versicherer Renten­faktoren angibt, beispielhafte Tabellen über Kapital­verläufe und zur Beitrags­frei­stellung zur Verfügung stellt und ob der Versicherer Wert­angaben zum Renten­beginn macht. Dazu gehören auch Wert­angaben zu einem früheren Renten­beginn.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1205 Nutzer finden das hilfreich.