Fünf Verträge im Vergleich

Ein 40-jähriger Rechts­anwalt zahlt in diesem Beispiel jähr­lich 6 000 Euro Beitrag in eine Rürup-Rente ein. Hat er eine Hinterbliebenen­versicherung und einen Berufs­unfähigkeits­schutz vereinbart, muss er Abstriche bei der Alters­rente hinnehmen.

Vereinbarte Leistung

Garan­tierte monatliche Alters­rente

Vereinbarte Leistung

Garan­tierte monatliche Alters­rente

Nur Alters­rente (ohne sons­tige Versicherungen)

584 Euro

Mit Hinterbliebenenrente während der Anspar­phase1

560 Euro

Mit Hinterbliebenenrente während der Anspar­phase und nach Renten­beginn1

519 Euro

Mit Berufs­unfähigkeits­versicherung2 (ohne Hinterbliebenen­schutz)

487 Euro

Mit Hinterbliebenenrente1 und Berufs­unfähigkeits­versicherung3

434 Euro

    Die Beispiele sind nach dem Tarif Basisrente Klassik (BVR 1) der Allianz im Oktober 2016 gerechnet. Die Zahlung der Alters­rente beginnt mit 67 Jahren. Die Beiträge werden 27 Jahre lang gezahlt. Die garan­tierten Leistungen erhöhen sich noch um die Über­schuss­beteiligung.

    • 1 Beim Tod des Versicherten bekommt die Witwe 50 Prozent der Alters­rente. Die Ehefrau ist bei Versicherungs­beginn 40 Jahre alt.
    • 2 Die Berufs­unfähigkeits­versicherung besteht bis Rentenzahlungs­beginn. Die Leistung bei mindestens 50-prozentiger Berufs­unfähigkeit besteht aus einer Rente von 1 000 Euro monatlich und der Befreiung von der Beitrags­zahlung.
    • 3 Bei mindestens 50-prozentiger Berufs­unfähigkeit: 1 000 Euro Rente im Monat, Befreiung von der Beitrags­zahlung.