Gleich zwei Produkte aus Supermärkten der Rewe Group waren betroffen: Ein Lieferant der Eigenmarke „Rewe Feine Welt“ rief ein Apfel–Dessert zurück, die Rewe-Tochter Penny eine Nuss­schokolade. Verbraucher sollten beide Produkte nicht verzehren, weil sie Fremdkörper enthalten könnten. Inzwischen hat Penny sämtliche Chargen der „Choco´la Ganze Nuss Schokolade 100g“ zurück­gerufen.*

Alle Chargen der Nuss­schokolade von Penny zurück­gerufen

Rück­rufe bei Rewe und Penny Meldung

Nach neuen Erkennt­nissen des Discounters Penny könnten mehr Chargen der „Choco´la Ganze Nuss Schokolade 100g“ Plastikpartikel enthalten, als ursprüng­lich angenommen. Am 29. Mai hatte der Anbieter bereits ausgewählte Chargen zurück­gerufen. Nun könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Chargen betroffen seien, erklärt Penny auf der Unternehmens-Homepage. Vorsorglich rufe der Anbieter deshalb sämtliche Tafeln der betroffenen Nuss­schokolade, unabhängig von Charge und Mindest­halt­barkeits­datum, zurück. Aus den Verkaufs­regalen sei die Schokolade schon verschwunden, Kunden, die noch eine Tafel davon zu Hause haben, sollen diese in den jeweiligen Markt zurück­bringen. Sie bekommen den Kauf­preis erstattet.

Glas­splitter in Apfel-Dessert

Rück­rufe bei Rewe und Penny Meldung

Der Rewe-Lieferant Senagral Northern Europe GmbH aus Saarbrücken hat den Nachtisch „Rewe Feine Welt Apfel­komposition-Milchdessert 100 g“ mit dem Mindest­halt­barkeits­datum 03.06.15 zurück­gerufen (EAN-Code: 4388844164390). In einer Presse­mitteilung heißt es: Es sei nicht auszuschließen, dass einzelne Gläser Glas­splitter enthalten könnten. Vom Verzehr werde dringend abge­raten. Die betroffene Charge sei bereits aus dem Verkauf genommen worden. Andere Chargen seien einwand­frei. Der Nachtisch wird deutsch­land­weit unter der Eigenmarke „Feine Welt“ in Rewe-Supermärkten verkauft.

Kauf­preis wird zurück­erstattet

Rewe und Penny erklären, dass Kunden die zurück­gerufenen Produkte im jeweiligen Markt zurück­geben und sich den Kauf­preis erstatten lassen können.

* Diese Meldung erschien erst­mals am 1. Juni 2015. Sie wurde am 10. und 11. Juni 2015 aktualisiert und um den Hinweis ergänzt, dass nun sämtliche Chargen der Nuss­schokolade betroffen sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.