Rück­rufe bei Rewe und Penny Glas­splitter im Dessert, Plastik in der Schokolade

4

Gleich zwei Produkte aus Supermärkten der Rewe Group waren betroffen: Ein Lieferant der Eigenmarke „Rewe Feine Welt“ rief ein Apfel–Dessert zurück, die Rewe-Tochter Penny eine Nuss­schokolade. Verbraucher sollten beide Produkte nicht verzehren, weil sie Fremdkörper enthalten könnten. Inzwischen hat Penny sämtliche Chargen der „Choco´la Ganze Nuss Schokolade 100g“ zurück­gerufen.*

Alle Chargen der Nuss­schokolade von Penny zurück­gerufen

Rück­rufe bei Rewe und Penny - Glas­splitter im Dessert, Plastik in der Schokolade
© Penny

Nach neuen Erkennt­nissen des Discounters Penny könnten mehr Chargen der „Choco´la Ganze Nuss Schokolade 100g“ Plastikpartikel enthalten, als ursprüng­lich angenommen. Am 29. Mai hatte der Anbieter bereits ausgewählte Chargen zurück­gerufen. Nun könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Chargen betroffen seien, erklärt Penny auf der Unternehmens-Homepage. Vorsorglich rufe der Anbieter deshalb sämtliche Tafeln der betroffenen Nuss­schokolade, unabhängig von Charge und Mindest­halt­barkeits­datum, zurück. Aus den Verkaufs­regalen sei die Schokolade schon verschwunden, Kunden, die noch eine Tafel davon zu Hause haben, sollen diese in den jeweiligen Markt zurück­bringen. Sie bekommen den Kauf­preis erstattet.

Glas­splitter in Apfel-Dessert

Rück­rufe bei Rewe und Penny - Glas­splitter im Dessert, Plastik in der Schokolade
© REWE

Der Rewe-Lieferant Senagral Northern Europe GmbH aus Saarbrücken hat den Nachtisch „Rewe Feine Welt Apfel­komposition-Milchdessert 100 g“ mit dem Mindest­halt­barkeits­datum 03.06.15 zurück­gerufen (EAN-Code: 4388844164390). In einer Presse­mitteilung heißt es: Es sei nicht auszuschließen, dass einzelne Gläser Glas­splitter enthalten könnten. Vom Verzehr werde dringend abge­raten. Die betroffene Charge sei bereits aus dem Verkauf genommen worden. Andere Chargen seien einwand­frei. Der Nachtisch wird deutsch­land­weit unter der Eigenmarke „Feine Welt“ in Rewe-Supermärkten verkauft.

Kauf­preis wird zurück­erstattet

Rewe und Penny erklären, dass Kunden die zurück­gerufenen Produkte im jeweiligen Markt zurück­geben und sich den Kauf­preis erstatten lassen können.

* Diese Meldung erschien erst­mals am 1. Juni 2015. Sie wurde am 10. und 11. Juni 2015 aktualisiert und um den Hinweis ergänzt, dass nun sämtliche Chargen der Nuss­schokolade betroffen sind.

4

Mehr zum Thema

  • Rück­ruf von Kinder-Schoko­laden­produkten Verdacht auf Salmonellen

    - Wegen einer möglichen Belastung mit Salmonellen ruft Ferrero vorsorglich Schoko­laden­produkte der Marke Kinder zurück – darunter Über­raschungs­eier und Schoko-Bons.

  • Verpackungs­ärger Ferrero Küss­chen mit viel Luft

    - Nora Hasselbach aus Wetzlar schreibt: Die Packung hat zwei Platz­halter, die das Innere um zirka 23 Prozent verkleinern. Statt der 32 Küss­chen könnten rein rechnerisch...

  • Rezept des Monats Wildragout in Schokosoße

    - Wenn das Hirsch­fleisch Weih­nachten stunden­lang in Rotwein, Gemüse und Gewürzen vor sich hinschmort, bleibt genug Zeit zum Feiern. Die Schokosoße am Ende geht schnell....

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Sinva am 19.09.2015 um 09:47 Uhr
Anbieter

Also, ich denke es mir ja so, das, egal welcher Anbieter oder Lieferant, nicht nur auf ein Bundesland beschränkt bleibt /ist. Daher gehe ich gleichfalls, wie der User Maschinentest, davon aus, das es überregional angeboten wird. Also nicht nur in Bayern oder Schleswig-Holstein.

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.06.2015 um 12:01 Uhr
Rückruf Nussschokolade von Penny

@maschintest: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben unsere Meldung inzwischen aktualisiert. Alle Chargen der Nussschokolade sind betroffen. Dies gilt für alle Bundesländer. (PF)

maschintest am 10.06.2015 um 23:49 Uhr
Alle Bundesländer!

Liebe Stiftung Warentest,
woher haben Sie denn die Information, dass im Fall der Nussschokolade nicht alle Bundesländer betroffen sein sollen? Auf lebensmittelwarnung.de sind doch eindeutig ALLE Bundesländer, ALLE Chargen und ALLE MHDs angegeben!
Ich kann mir manchmal nicht erklären, wieso einige Äußerungen der Stiftung Warentest mit einer derartigen Selbstsicherheit gemacht werden.

produktrueckrufe.de am 01.06.2015 um 18:36 Uhr
Regionale Betroffenheit

Die regionalen Eingrenzungen von "lebensmittelwarnung.de" sind (erfahrungsgemäß) mit Vorsicht zu genießen. Auch bei bundesweiter Betroffenheit (insb. wenn Anbieter in ihren Mitteilungen selbst keine Einschränkungen vornehmen) erfolgen dauernd Anpassungen (i. d. R. werden es mehr), wodurch sich betroffene VerbraucherInnen in nicht genannten Bundesländern u. U. sehr bzw. zu lange in Sicherheit wiegen.