Rück­ruf von "name it"-Kinder­kleidung Meldung

Moly Mini SS Tunic in rosa

Das Risiko wird oft unter­schätzt: Die Kordel um die Hüfte oder das bunte Schleifchen am Kragen von Kinder­kleidung birgt beim Spielen ernst­liche Gefahren. Wenn sich solche Applikationen beim Spiel an Turngeräten verfangen, können sich die Kinder strangulieren. test hat darauf des öfteren hingewiesen. Jetzt aktuell gibt es wieder entsprechende Produktrück­rufe.

Zurr­bänder im Hals­bereich

Rück­ruf von "name it"-Kinder­kleidung Meldung

Moly Kids SS Tunic in blau

Kinder­kleidung mit solch gefähr­lichem Zierrat darf eigentlich nicht verkauft werden. Trotzdem gelangt sie immer wieder in den Handel. Zuletzt hat der Dänische Anbieter Bestseller A/S unter der Marke "name it" Tuniken mit Zurr­bändern im Hals­bereich angeboten. Die ruft der Anbieter jetzt zurück. Im schlimmsten Falle könne es zu Strangulationen kommen. Betroffen vom Rück­ruf sind die:

  • Tunika Moly Mini SS Tunic mit der Artikel­nummer 13060851 sowie die
  • Tunika Moli Kids SS Tunic mit der Artikel­nummer 13060836

Weitere Produkte des Anbieters betroffen

Rück­ruf von "name it"-Kinder­kleidung Meldung

Umo NB Dummy String

Rück­ruf von "name it"-Kinder­kleidung Meldung

Jäck­chen Musle­fine

Außerdem teilt Bestseller mit, dass weitere name it Produkte zurück­gerufen werden:

  • Schnul­lerkordel Umo NB Dummy String. Grund für den Rück­ruf: Die Kordel kann ausgezogen länger als die von der Norm erlaubten 22 Zenti­meter sein. Im schlimmsten Fall droht Strangulations­gefahr.
  • Jäck­chen Musle­fine Jacket mit den Artikel­nummern: 13063165, 13059626, 13059624, 13060750. Grund für den Rück­ruf: Ein Stein am Reiß­verschluss. Der kann sich lösen, und Kinder könnten ihn verschlu­cken. In diesem Fall besteht Ersti­ckungs­gefahr.

Verkauf über Einzel­handel und Internet

Verkauft wurden die Artikel in Deutsch­land über die name it stores in Berlin und Neuss. Aber auch über Otto, eBay und Zalando werden name it-Produkte angeboten.

Neben Kauf­preis 30 Euro Entschädigung

Kunden sollen die Ware in die Geschäfte zurück­bringen. Neben der selbst­verständlichen Erstattung des Kauf­preises soll jeder Kunde zusätzlich mit 30 Euro je Artikel entschädigt werden. Der Anbieter informiert seine Kunden in Deutsch­land per E-Mail über diese Aktion. Weitere Informationen zum Rück­ruf inklusive E-Mail-Adresse und Hotline liefert der Anbieter auf seiner Website – allerdings nur in eng­lischer Sprache: Informationen zum Rückruf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 507 Nutzer finden das hilfreich.